Posts mit dem Label taschen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label taschen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 28. Mai 2014

ARYA Teil 2


 2 Aryas sind noch entstanden, bei einer 3. muss ich nur noch die Henkel anbringen.


Hier die kleine Version. Eine Tasche, die sich meine Tochter gewünscht hat. Braunes Kunstleder, nicht zu dunkel. Bei eba. einen tollen Shop gefunden - ich recherchiere und reiche nach, aber Kunstleder dort eingeben, dann findet man auch so einiges. So habe ich es auch gemacht.
Zurück zum Kunstleder, es ist nicht so steif, sondern etwas weicher, doch fest genug.
Kein Schnickschnack, pur sollte die Tasche sein.




Die Tasche ist etwas modifiziert, die obere Kante ist nicht geschwungen - hier kann man das gut erkennen - sondern gerade. Das wollte meine Tochter so haben, und hat auch gut geklappt. Es "fällt" zwar trotzdem ineinander, aber es ist einfach gerade. Für die, die den "Schwung" nicht so mögen.
Mir gefällt es gerade aber auch sehr gut.




Die Taschenfalte kommt auch mit dem Kunstleder gut.




Die Henkel genäht und an den Lederschlaufen eingehängt. Nieten, wie griselda ihre Henkel so toll verarbeitet habe ich leider keine zu Hause, werde ich mir aber  noch besorgen.




Wenn die Oberkante der Tasche begradigt wird, dann muß auch das Deckelteil der Tasche an diesen Seiten begradigt werden, die Rundungen bleiben aber.
Was wir beide, meine Tochter und ich, nicht so mögen ist der diagnol angebrachte Reißverschluß. Ich finde das schon sehr pfiffig, aber ich kann nicht diagonal. Also gerade.
Dafür habe ich das Deckelschnittteil 2 x ausgedruckt und zusammgeklebt, so hatte ich den kompletten Deckel als Schnittmuster. Dann in der Geraden in der Mitte durchgeschnitten.




Hier ist meine Tasche. Die, die ich zuerst genäht habe. Schon vor einigen Wochen und mein steter Begleiter ist. Ich mag sie sehr. In ihrer kompletten Schlichtheit.
Diese schönen Musterstoffe gefallen mir schon, aber sie passen nicht so zu mir. Sehen auf den Fotos auch immer viel schöner aus.
Aber das bin nicht ich.




Eine Tasche aus Jeans. Mit Vlieseline bebügelt wie beschrieben. Der Jeans ist nicht sehr fest, eine dickere Einlage wie z.B. das Thermolam wäre da sicher gut gewesen. Aber so sieht die Tasche eben in "Gebrauch" aus. Und das ist auch gut so.
Hier habe ich dünne Schlaufen eingearbeitet, die waren noch übrig von den Gürtelschlaufen eines Rockes. 
Die Rundumkanppkantige Naht lasse ich ganz gerne weg, weil sie mir oft nicht gut gelingt. Ich finde es schwierig eine schöne gleichmäßige Steppnaht - auch noch sichtbar - über dickere und dünnere Stofflagen gut hinzubekommen. Es gelingt mir oft nicht so gut, aber es stört mich auch nicht, wenn keine da ist. Mir fehlt sie nicht.





Die Lederhenkel waren noch in meinem Vorrat, woher ich die mal hatte wei ich leider nicht mehr. Ist schon sehr viele Jahre her.
D Ringe hatte ich zu dieser Zeit keine zur Hand, dafür große Ringkarabiner.



Die Seitenansicht.
Eigentlich wollte ich das Ganze noch mit einem Bimsstein bearbeiten, bisher noch nicht geschehen.



Die einzige Änderung bei dieser Tasche ist der waagerecht angebrachte Reißverschluß.
Die Schnittteile mußte ich stückeln, weil ich sie zuerst "richtig" zugeschnitten habe, dann aber die Diagonale nicht wollte. Die Nahtzugabe fehlte, deshalb die 2 geraden Streifen am Reißverschluß.
Ein wenig Monika mußte sein, und ich habe die Deckelteil abgesteppt, nachdem ich von Annilu  eine komplett gequiltete Arya gesehen habe. Genial. Im Blog leider noch nicht zu sehen.



Der waagerecht angebrachte Reißverschluß verkleinert den Eingriff und den Einblick in die Tasche vermutlich etwas, einen praktischen Vergleich habe ich nicht. Ist aber auch insgesamt ungewohnt, nicht alle Ecken der Tasche zu sehen. Aber ich finde nie alles auf einen Blick in keiner meiner Taschen. Deshalb habe ich auch leider kleine Taschen in der Tasche, die finde ich auch schon mal nach Gefühl. Wie, als würde ich Nachts n.H. kommen und den Schlüssel in der Tasche suchen. Ohne Taschenlampe, die ich nicht habe.

So, das wars erst mal. Numero 4 wie gesagt, fehlt noch die Henkelanbringung. Ist eine kleine Version aus einem genialen blauen Struktur Kunstleder.

Numero 5 wird eine Badetasche mit original Reißverschlußanbringug. Zugeschnitten und bebügelt. Muß aber noch warten.

Wie ihr seht, eine Tasche mit viel Potential. Innentasche ist natürlich in jeder vorhanden.

Taschenschnitt Arya von machwerk

Vielen Dank griselda, daß ich wieder dabeisein durfte. Ich freue mich immer darauf, lerne ich doch immer sehr viel dabei. Na ja, diesmal habe ich gelernt, fr. machwerk kann auch EASY PEASY.
Und zeig doch Annilus Quilttasche, sie ist nicht im Blog.

Montag, 3. März 2014

Meine neue Begleiterin - Lotti


Aus wunderbar weichem Möbelpolsterstoff.
Ein Glückskauf war das.



Innen ausgestattet mit schwarz weißem Vichy.
Eine kleine Innentasche, verziert mit rotem Rüschengummi.



 Platz für die Kosmetikartikel, die für die kleine Reise gebraucht werden.



Eine Tasche mit Tiefe oder Höhe.
Außentasche.



Schräg. Bunt. Schrill. Platz.
Großartig, der Schnitt. Einfach und schnell zu nähen. Prima für Kurzreisen.
Denke gerade darüber nach, sie umfunktionieren zu meiner kleinen Wolltasche.
Oder eine neue nähen.



Stoff vom Berlinbesuch im Oktober letzten Jahres.
1 m ist sehr ergiebig. 2 Geldbeutel. 1 eipod Tasche. 1 Kulturbeutel.
Mir schwebt noch so eine schrille Tasche vor. Mit Paspelband. Zum Umhängen. Für den Einkauf. Zum Shoppen.


Schnitt Lotti von elbmarie

Montag, 19. August 2013

Gretelies - die Zweite ...



... heißt der Schnitt.
Für mich aber zum 1. Mal genäht.
Den Schnitt habe ich schon ziemlich lange und immer und immer wieder kamen andere Sachen dazwischen.
Aber heute, am Regentag, 1. Urlaubstag - habe ich sie genäht.
Graues festes Leinen und einen alten Vorhangstoff von den Eltern meines Mannnes. Vermutlich Küchenvorhang.




Die Tasche bietet viel Platz für Stoffkombinationen, oder auch einen bunten Stoffmix oder Stickbilder oder oder.
Ich habe mich - wer mich und diesen Blog kennt - für die etwas dezentere Variante entschieden.
Auf die vordere Außentasche habe ich versucht ein Stoffbild nach zu nähen - na ja, sieht ein wenig aus wie Luftballons, aber es bleibt.
Graue Spitzenborte seitlich aufgenäht. Mehr Borte Band mag ich nicht.






Die Träger sind wie vorgesehen mit beiden Stoffen. Außen schlicht grau, aber man kann das bunte innere immer wieder sehen.




Ach ja, das ist übrigens meine "Stricktasche to go".
Für den bevorstehenden Urlaub, die lange Autofahrt, brauche ich immer etwas zu stricken. Das muß natürlich ordentlich verpackt sein. Griffbereit. Ich kann es auch mit zum Strand tragen und und und....




Die Rückseite schlicht, sofern man bei diesem Stoff von schlicht sprechen kann.
Er hat ein leinenartiges Gewebe, ist fest im Griff. Weiß aber nicht mehr so richtig blütenreinweiß. Die Einteilung für die bunten Muster ist ein helles grau, deshalb passt auch das graue Leinen ziemlich gut dazu. Die Musterfarben gefallen mir auch sehr. Ebenso wie die Muster selbst.




Und das befindet sich in der Tasche. Eine werdende Strickjacke. Vorder- und Rückteile in einem gestrickt. Vorn mit Muster, sonst schlicht glatt rechts. Davon aber zu gegebener Zeit mehr, sprich bei Vollendung des Strickwerkes.

Taschenschnitt: Gretelies die Zweite via ebookeria 
Die ebookeria übrigens eine klasse Sache, ultraviele Ebooks zum sofortdownload.
U. a. auch mein john und john jr.


Dienstag, 21. Mai 2013

grasgrüne Sternen Cleo

Für die Patentochter der Nachbarin zur Kommunion eine Taschen - Cleo.
Gewünscht vom Kind grünes Sternenwachstuch und gelb.




Grün war ja kein Problem. Mit gelb kombiniert? Der Stern im blauen Kreis - ist das einzige Gelb außen.




Dunkelblau fand ich dann farblich besser.



Kleiner Anhänger außen - doch noch Gelb.



Reißverschlußzipperbesseraufmachschlaufen.
Das gelbe Webband finde ich immer noch toll. Ich glaube das war von paulapü.



Dunkelblauer Reißverschluß.
Grasgrünes Gurtband.



Ja, und das Wunschgelb habe ich dann als Futter verwendet. Da passt es gut.

Schnitt Tasche Cleo von elbmarie
Wachstuch und passendes Gurtband von kleinkariert

Donnerstag, 21. März 2013

Lale 1 und Lale 2 - die Saddlebag


                                              LALE 1



Aus türkisfarbenem Wachstuch mit Paisleymuster in pink rot grün türkis.
Kombiniert mit türkisfarnem Punktewachstuch.
Klappe nicht mit Klettverschluß verschließbar, sondern mit einem Kunststoffsteckschloß.


Mit einem Steg am Rückteil der Tasche, so kann diese schön körpernah getragen werden.





 Große Tasche vorn mit kleiner aufgesetzter Reißverschlußtasche.



 Die Rückseite - eine große aufgesetzte Tasche.



                                                      LALE 2


 Aus türkisfarbenem Punktewachstuch.








Diesmal mit Klettverschluß verschließbar.
Wieder eine große und eine kleine Außentasche.





Das Innenleben ist ebenfalls türkis. Mit und ohne Karos.






Auch diese Rückseite hat eine aufgesetzte Tasche.



Tasche Lale von elbmarie
Wachstuch von kleinkariert
Zubehör aus dem Vorrat - jedoch alles bei kleinkariert erhältlich.


Die Sachen der letzten Tage sind alles Teile die ich für den Koffermarkt genäht und nicht verkauft habe (nicht daß der Eindruck entsteht ich nähe hier täglich diese vielen Dinge, im Gegenteil, ich tu nichts, da immer noch krank).
Es waren dort viele Näherinnen und auch viele Besucher, die Näherinnen waren.

Deshalbe wandern auch diese beiden Taschen in meinen Dawandashop


Dienstag, 19. März 2013

Gelbes Wachstuch

Es läßt sich nicht verleugnen, Gelb ist eine Farbe die mir gut gefällt. Wohl dosiert natürlich.
Und auch als Jacke mit einer guten Portion schwarz geht das wunderbar.
Hier ein tolles Wachstuch von Anna Maria Horner zu einer Tasche verarbeitet.




Dieses Gelb harmonierte nicht mit Schwarz, dafür wunderbar mit einem dunklen braun.
Das Ganze als legere Crossovertasche.
Schlicht gehalten.



Dafür mit einem Reißverschluß verschließbar.
Ein schönes Blumenfutter und eine Innentasche.
Viel mehr brauch ich nicht bei einer Tasche.

Wem dies auch so geht - die Tasche ist hier  käuflich zu erwerben.
Mit dem aktuellen 12 % Frühlingsrabatt.

Montag, 11. März 2013

Letzte Woche....

....habe ich zum ersten Mal eine Ledertasche genäht.
Weiches gelbes Ziegenleder aus dem Auktionskaufhaus.




Lale, der neue Taschenschnitt von elbmarie.
Eine Saddlebag, allerdings ohne Schnalle, stattdessen mit einem Steckschloss.



 Die Klappe mit einfachen Blüten aus Leder appliziert.



 Unter der Klappe verbirgt sich eine große Vordertasche, und darauf noch eine kleine Tasche.




 Lederschlaufen




 Die Rückseite hat ebenfalls eine große Tasche. Man könnte sie unterteilen, aber ich brauche immer etwas mehr Platz.



Schöne Karabiner.





Gefüttert ist die Tasche mit schwarzem Baumwollstoff mit weißen Punkten.
Eine große Reißverschlußtasche fürd en Geldbeutel.

Sabine, vielen Dank für den schönen Schnitt. Original mit Steg habe ich auch genäht, und aus Wachstuch.

Freitag, 8. März 2013

Lieblingswachstuch

Mein persönliches Lieblingswachstuch ist und bleibt dieses von marimekko.
Dies sind auch meine Lieblingsblumen. Einfach stilisiert. Und auch noch in meiner Lieblingsfarbe rot.



 Ein klitzekleinwenig ist sogar orange dabei.




 Der Taschen Grundschnitt ist Mari von lillesol und Pelle, allerdings ist davon wirklich nur der Grundschnit, bzw. die Größe. Die Aufteilung in 3 Teile ist von mir. Ebens der oben angebrachte Reißverschluß. Ohne Reißverschluß mag ich keine Tasche haben.



Ein Vichy Innenleben.

Da ich diese Tasche schon vor 2 Jahren für mich genäht habe, sie immer noch sehr liebe, geht diese und noch eine mit auf den Koffermarkt.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin