Mittwoch, 31. Mai 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank Runde 3.2 Zwischenstandsbericht.

 2 Wochen von der Vorstellungsrunde bis heute - die Zeit vergeht wie im Fluge.

Meine Pläne, bzw. meinen Plan habe ich hier vorgestellt.

Ich wollte diesmal etwas einfaches, da es bis Anfang Juni für den bevorstehenden Urlaub in Südfrankreich fertig sein sollte. Und auch mal Jahreszeitenmäßig passend.

Ich habe das Glück, die ganze Woche frei zu haben. Überstunden abbauen. Überstunden machen ist nicht so schön, sie dann abzufeiern dagegen schon. Und wenn man dann auch noch genötigt wirde, die 50 Stunden noch im Mai  zu nehmen, ja, dann ist es eben so und ich konnte gestern das Kleid nähen.


Voila. Es ist fertig. Diesmal auch kein einziger Zierstich von Hand genäht.




Schnitttechnisch habe ich den Schnitt beibehalten von einem Ottobre Heft - weiter unten zu sehen.
Einzig die Rockbahnenbreite leiht verändert.






Das Originaloberteil ist ja eher BH - Miederähnlich.
Mir hat aber das Ottobre Oberteil gut gefallen. Die Nähte habe ich abgesteppet.
Verwendet habe ich Viscosejersey. Das Oberteil ist mit selbigem gefüttert.




Die Träger sind etwas breiter als im Schnitt vorgesehen. Hat mir besser gefallen und im Original sind es auch breitere Träger.





Bei allen Kanten des Oberteils habe ich Wäschegummi zwischengefasst. ich habe den schönen Effekt der Minipompoms - oder wie man das nennt - und gleichzeitig konnte ich mit minimalem Zug beim Annähen des Gummibandes etwaiges Abstehen verhindern.




Der Armausschnitt.





Meine Idee war ja, nicht die geraden Stoffbahnen für das Rockteil zu nehmen, sondern die des anderen Modelles, das enger anliegt, zu verbreitern, damit ich auch diesen weiteren Effekt erhalte und nicht das eines Umstandskleides.
Da habe ich mich gründlich verschätzt. Es einfach sehr bescheiden aus. Nein, richtig doof sah es aus.

Stoffmäßig konnte ich bei den Punkten neu zuschneiden, mit hinterer Mittelnaht.
Beim Leo nicht, da habe ich in der Mitte Stoff eingefügt.
Eine kleine Schräge an den Seiten habe ich trotzdem eingebaut, allerdings indem ich nach unten hin verbreitert habe.




Das hat ganz gut funktioniert.




Auf die Plastikspitze war ich sehr gespannt. Ich habe das Band in der Breite verkürzt.
Zuerst den Saum gesteckt, dann die Spitze aufgelegt und in Etappen festgesteckt. Ihr könnte Euch sicher denken wie super die Nadeln in solch einem Stoff halten.
Und mit einem kleinen Zickzackstich auf den Saum aufgenäht. Dann noch oberhalb des Saumes.









Das gefällt mir richtig gut, und gibt dem Kleid noch das gewisse Etwas.






Die aufgenähte Spitze noch bearbeitungswürdig.
Oder aber es bleibt so, dann sieht es gewollt schlampig aus.




Die Rückansicht.





Das Originalkleid hat einen tieferen Rückenausschnitt. Es wird mit einem Häkchenverschluß geschlossen.
Ich hatte keinen da, war dafür nicht vorbereitet, nicht daran gedacht.

Ich habe die Mittelnaht gemacht, damit ich zum Rockteil hin ein Stück offen lassen kann, das obere Rockteil auch, um mir dann einen Verschluß zu überlegen.
Ist alles gar nicht nötig, denn ich komme so in das Kleid.




Und wenn man keinen Baumwollstoff sondern schönen Viscose nimmt, dann wird das Kleid auch nicht so sehr Ballongig. Und wenn man beim Übergang der beiden Rockbahnen darauf achtet wo sie sitzt, dann ist auch viel gewonnen. Denn oft endet die obere Rockbahn so, dass sie direkt unterhalb des Pos sitzt. Oder die Bahn ist nicht  weit genug, dass es aussieht als wäre der Po gehalten. Komisch einfach.





Das ist das Modell, das nicht geklappt hat mit der Verbreiterung der Rockbahn.




Und hier das Heft.

Bei Yvone finden wir alle Zwischenstandsberichte. Ich bin sehr gespannt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika, das ist Dir sehr gut gelungen, ein tolles Kleid.
LG Jeanette

Frau Nähfreundins Tagebuch hat gesagt…

Es ist schön geworden, dein Kleid und es sieht nach Sommer, Sonne und Urlaub aus. Ich freue mich scbon auf Tragebilder aus Südfrankreich.
Liebe Grüße
Susan

Luzie hat gesagt…

Dein Kleid gefällt mir so gut, dass ich es am liebsten auch nähen würde.
Das ist Dir richtig gut gelungen und begleitet Dich stilvoll in den Urlaub.

Liebe Grüße
Luzie

rosa Sujuti hat gesagt…

Hammer, Monika !; ich mag auch den lässig angenähten Spitzensaum und das Beste ist, dass es total gut zu dir passt.
LG von Susanne

Christa hat gesagt…

Toll, dass es vor dem Urlaub fertig geworden ist! Ich bin gespannt auf die Tragefotos. LG Christa

Januarkleider hat gesagt…

Tolles Kleid - mir gefällt die Stoffkombination und die "schlampige" Spitze.
LG
Susanne

Martina Hadaller hat gesagt…

Wunderschön! Habe gerade so einen habenwill-reflex. Das Heft wäre hier, aber kein passender Stoff...
LG
Martina

carola naehkatze hat gesagt…

Wahnsinn, was du mit der Auswahl der Stoffe aus dem Schnitt gezaubert hast. LG Carola

Meisterin Nadelöhr hat gesagt…

So ein schönes Kleid, da freue ich mich schon sehr auf Tragefotos. Tolle Stoffkombination,und die Spitze sieht auch klasse aus.
LG

yvonet hat gesagt…

Das Kleid ist dir sehr, sehr gut gelungen. Deine Stoffwahl ist exzellent und mir gefällt, dass das Kleid dunkel ist, obwohl das bei hohen Sommertemperaturen wahrscheinlich nicht von Vorteil ist, aber das verleiht dem legeren Schnitt eine gewisse Eleganz. Ich wünsche dir viele schöne Urlaubsstunden in dem Kleid!
LG Yvonne

MindLess hat gesagt…

Das Kleid sieht sehr luftig aus, passt zum momentanen Wetter!

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin