Montag, 3. April 2017

Grau Rosa Strickjacke


Vor geraumer Zeit fiel mir die Farbkombination Rosa Grau auf. Also so, dass ich sie mir für mich vorstellen konnte. Unbekannt war sie mir nicht. Nähte ich einmal ein Kleid für mich in Rosaschwarzgrau.

In einem online Katalog - früher, als ich noch Kleidungsstücke bestellte bekam ich ihn aus Papier - und verguckte mich in eine Strickjacke.
Grau und Rosa.



Das Original hat natürlich keine Handstrickoptik. Ist länger. Mehr Rosa. Hat so was wie Fledermausärmel. Aber die nicht ganz lang.

Ich wollte weniger Rosa aber doch genug. Nicht ganz so lang, also keine Mantelform. Keine Fledermausärmel. Auch keine Knopflöcher.






Zum 1. Mal habe ich beide Vorderteile gleichzeitig gestrickt. Beide angeschlagen, auf 1 Stricknadel, allerdings mit getrennten Wollknäuel damit keine Verbindug entsteht. So habe ich mir erspart, die Abnahmen zu notieren.

Ich stricke immer zuerst das Rückenteil, danach habe ich festgelegt wie tief der V Ausschnitt sein soll und ausgerechnet in welcher Reihe die Abnahmen sind.
Armlöcher gibt es keine.




Die Blende wollte ich auch an der Rosa Stelle grau haben.
Selberstricken ist wunderbar.




Die Ärmel habe ich einzeln gestrickt.
Da die Jacke komplett ohne Anleitung ist, nur mit ausrechnen und probieren, ich auf alle Fälle den Streifen an gleicher Stelle wollte. Habe ich für die Ärmel einen Probeärmel genäht. Ja, genäht.
An die Jacke angesteckt. Vorher die Weite oben Überlegt.
Der Mann hat dann mit schwarzem Filzstift den Streifen der Jacke auf den Ärmel übertragen.
Hat funktioniert.
Die Zunahmen habe ich wieder ausgerechnet.




Die Jacke aus dem Katalog - es ist übringes der Conleys Katalog - hat eine Mittelnaht. Die wollte ich auch. Sichtbar. Außenliegend.

Begonnen habe beim Stricken wie immer mit den Rückteilen. Auch hier habe ich beide gleichzeitig gestrickt und zwischendurch immer die Mittelnaht zusammengenäht. Ich wollte sehen ob es funktioniert.





Hier sieht man den schönen Farbübergang an Rückteil und Ärmel.




Die Mittelnaht hätte noch etwas schöner sein können. Ich hatte aber keine andere Idee und es ist o.k. so.

Gestrickt habe ich das Ganze aus der Wolle Air von drops. 70 % Alpaca, 23 % Polyamid, 7 % Wolle.
Und ganz viel Fusselhaare.

Die Wolle lies sich wunderbar stricken, mit Nadelstärke 5.
Genau richtig für eine Jacke zum drüberziehen an kühleren Tagen im Sommer.

Kommentare:

quiltcat hat gesagt…

da ist dir ja ein tolles teil von den nadeln gehüpft. danke für deinen tipp vordertele gleichzeitig stricken, das werd ich gleich beim nächsten teil mal ausprobieren,
schöne woche noch
lg elfriede

Rehgeschwister hat gesagt…

Ja, selberstricken ist wunderbar.
WENN:
man ohne Anleitung stricken kann (könnte ich never!)
man sich Zu-und Abnahmen mal so eben selbst überlegen kann (s.o.)
man überhaupt mal einen cm weiterkommen würde...
Ach ja, dann ist stricken wunderbar. Klasse geworden, Deine Jacke. Und ich liebe Conleys. Als Inspiration ;)
Liebe Grüße,
Sandra

Stoffwelten hat gesagt…

Toll geworden!
LG
Astrid

maria hat gesagt…

Toll, rosa und grau passen wunderbar zusammen.

LG Maria

Fratzi´s Bastelseite hat gesagt…

Schick!

LG fratzi

grueneblume hat gesagt…

Toll wenn man so schnell so super stricken kann!
Lieber Gruß
Elke

rosa Sujuti hat gesagt…

Sieht sehr gelungen aus; die leichte Boule-Form gefällt mir, da passt alles problemlos drunter und man kann sich schön einkuscheln; ja und die Farbkombination gefällt mir auch sehr gut.
LG von Susanne

kaze hat gesagt…

So ganz auf sich selber zugeschnitten stricken ist einfach beglückend, in Anleitungen gibt es doch meist Dinge, die man anders möchte. Die Ebene des Übergangs von Rücken und Ärmel hast du schön hinbekommen. auf einer Nadel mit zwei Knäulen muß ich mir merken.Ich versäume meist das notieren und zähle dann mühsam aus.
Die Naht hätte man vielleicht auch mit einer doppelten Hebemasche oder so ä.simulieren können.
jedenfalls sehr schön geworden.
VG Karen

PaisleyPirouette hat gesagt…

Deine Jacke gefällt mir sehr gut! Das mit dem genähten Musterärmel ist ja eine super Idee, da muss man erst mal drauf kommen!
Liebe Grüße, SaSa

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin