Sonntag, 18. Dezember 2016

Weihnachtskleid Sew Along 2. Zwischenstand

Nachtrag Montag:
Gestern fertig geworden. Jeah.


Belege sind doof. Trotz understich rutscht er hoch. versucht die NZG am Plissee mit einzelnen Stichen anzuheften. Und die Falten drübergeschoben über den Stich.




Die Rückansicht sieht ja voll Schei.. aus. Also eigentlich schon schön. Und was sich da so durchdrückt ist der Beleg des Rückteils. Hätte ich das geahnt, hätte ich das wie das Teil aussen zugeschnitten. Der Stoff hätte gereicht.
Falls jemand dieses Kleid aus solchen Stoffen näht, denkt an den hinteren Beleg und macht ihn anderst. Dann könnte man sogar gut ein Futter einarbeiten.
Aber nun ist es so und von hinten sehen mich nur die Anderen.


Zu berichten, bzw. einen Forstschritt zeigen kann ich heute nicht. Noch nicht.
So dachte ich, ich mache ein "live bloggen". Ein wenig zumindest.
Denn heute am 4. Adventssonntag habe ich mir mir vorgenommen am Weihnachtskleid zu nähen.

Der 1. Zwischenstand ist HIER zu sehen.
Da schrieb ich auch dass man von mir nichts über Plissee nähen lernen kann. Mema war enttäuscht. Aber ich berichte jetzt einfach von meiner Erfahrung, und die Tipps die ich von Bele bekommen habe bzgl. Plisseeverarbeitung schrieb ich in einem Post. Werde sie aber noch mal hier aufgreifen.

Gekauft habe ich den Stoff als Plissee. Diese Art Stoff habe ich aber in einem Onlineshop unter anderer Bezeichnung gefunden.


Diese Falten sind nicht breit und legen sich auch nicht in eine Richtugn sondern stehen ein wenig nach oben. Zur Größenveranschaulichung habe ich eine Fadenspule dazugelegt - Geldstück lag nicht parat, aber eine Fadenspule müsste Größenbekannt sein. Meine ist eine berninaSpule mit Durchmesser 21mm.




Hier kann man die Fältchen sehen. Ein wenig zeigen sie doch in eine Richtung.
Da hat mir Bele den Tipp gegeben die Falten, bevor man sie mit einem anderen Schnittteil aneinandernäht in die Richtung zu legen und zu fixieren, z.B. mit einem Klebeband. Das könnte ich mir auf der NZG vorstellen oder/und auch unterhalb der zu nähenden Naht.
Bele bitte berichtige falls du hier liest. Da ich aber nur Fältchen habe, habe ich es ohne kleben versucht.




Nochmal der Größenvergleich mit der Spule.




Hier habe ich eine Erfahrung gemacht, dass Heften doch nicht so gut ist wie stecken.
Ich hatte ursprünglich erst die Schnittteile aneinandergeheftet und dann geheftet.
Beim Nähen habe ich folgendes festgestellt:
- das Heften ist eine längere Strecke auf dem Stoff als mit Stecknadeln fixiert. Ich kann nicht viel    entgegenwirken. Ich habe die Heftfäden während des Nähens entfernt und wieder gesteckt.

- das Stecken ist besser wenn ich in die Faltenrichtung stecke. Die Falten liegen dann in der Richtung.

- das Nähen ist in dieser Postition auch ungünstiger. Es ist günstiger, wenn die Falten nicht nach oben laufen, sondern nach unten. Ist aber bei Rundungen schwierig.

Aber wie gesagt. Ich nähe so eine Stoffart zum 1. Mal. Ich bin nicht die Recherchiererin. Ich stelle mir das immer praktisch vor und versuche das dann umzusetzen.




So, Vorder- und Rückteile sind einzeln fertig, die Stoffe miteinander verbunden. Aber nicht Vorder - und Rückteil miteinander.
Jetzt müsste ich die NZG nach oben bügeln.

Weiteres Vorgehen steht folgendes in der Anleitung:
Die Belege an den Schulternähten schließen, dann an den Halsausschnitt und dann an den Armausschnitt nähen. Das Verstürzen erwähne ich jetzt nicht.
Was mich daran stört:
Die unteren Seiten der Belege sollen versäubert werden mit der Overlock und dann "hängen" lassen.
Das schimmert aber etwas durch.

Ich würde das irgendwie anders machen wollen, weiß aber nicht wie das dann mit dem Armloch Ausschnitt lösen kann.
Die Belege wie bei einem Hemd mit doppelter Passe nähen. D.h den Beleg auf der Naht rechts (Beleg) auf links (Vorder- oder Rückteil) aneinandernähe.

Allerdings weiß ich dann eben nicht wie ich Hals- und Armausschnitt verschließe.




Stand 13 Uhr:

Belege anders annähen geht gar nicht, da die Belege eine andere Schnittform haben.
Nun doch wie angegeben.
Das Dumme nur, der glatte Stoff ist auch noch sehr bügelresistent. Seufz.




Belege angenäht. Der Kantenstich - seit Inge und Guido weiß ich jetzt dass er so heißt, vorher wusste ich nur das englische Wort understitch.

Jetzt versuchen zu bügeln.

Wer schon viel weiter oder gar schon fertig ist, kann man auf dem Me Made Mittwoch Blog bestaunen.

Kommentare:

Frauenoberbekleidung hat gesagt…

Das ist ja spannend heute bei dir und der Kantenstich sieht sehr exakt aus, da würde auch Inge sich freuen.
Liebe Grüße
Sylvia

Bellana hat gesagt…

Plissee scheint ganz schön schwierig zu nähen sein. Ich bin auf das Ergebnis sehr gespannt.
Grüßle Bellana

kuestensocke hat gesagt…

Ach das wird ein ein wundervolles Kleid! Der Stoff ist wirklich sehr effektvoll, da bin ich freudig gespannt auf das fertige Kleid. LG Kuestensocke

rosa Sujuti hat gesagt…

Ich drück die Daumen, dass du mit dem ungewöhnlichen Stoff fertig wirst und freue mich schon auf die Finalbilder.
LG von Susanne

Luzie hat gesagt…

Boah Monika, das Kleid sieht klasse aus. Ich freue mich schon auf Tragefotos.
Das sich der rückwärtige Beleg abzeichnet ist allerdings ärgerlich, sieht aber vielleicht von Dir getragen anders aus, als an der Puppe.

LG Luzie

Sandra hat gesagt…

Das Kleid wird super! Ich finde es jetzt schon superschön und bin gespannt auf Tragefotos.
LG, Sandra
PS: Ich kämpfe auch immer mit den Belegen. Beim jetzigen Kleid bügel ich hier und da ein paar Fetzen Saumfix unter den Beleg, damit er hält.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin