Montag, 6. Juni 2016

Nähutensil


Ich mag gerne Detailaufnahmen. Ich mag gerne Metall.
Ich mag das klare, symetrische Design. Die glatte Struktur.



Viele Spitzen.




Es handelt sich um ein Werkzeug.




Ein Nähwerkzeug.




Zur Kennzeichnung von Knopflöchern.





Die Knopflöchergröße ist eingezeichnet.




Wie eine Ziehharmonika kann man es auseinanderziehen und somit einen gleichmäßigen Abstand der Knopflöcher zu erzielen.




Ich habe mir die 2 wichtigesten Positionen der Knopflöcher eingezeichnet und dann den Abstand ermittelt.




Und auf den Stoff übertragen.




Das ganze nennt sich SimFlex. Ich habe vor meinem Berlinbesuch im Mai noch nie davon gehört.
Fand es aber spannend und hilfreich, evtl. und habe es mir gekauft.
Im Nähkontor Berlin. Wer nach Berlin kommt, das Nähkontor ist einen Besuch wert. Wer nicht nach Berlin kommt, der muss eben mit dem Online Shop vorlieb nehmen.


Kommentare:

Susan Naeht hat gesagt…

Das ist ja genial! Danke, daß Du uns das zeigst.
Am Wochenende war ich in Berlin und lese das erst jetzt, schade.
Liebe Grüße
Susan

Mond hat gesagt…

Einfach, aber genial. Ich wusste nicht, dass es so etwas gibt! Und schöne Fotos hast Du gemacht, man merkt, dass Du es sehr magst, das neue Werkzeug ;-)

Stoffwelten hat gesagt…

Kannte ich aus dem www aber nicht mit so einer tollen Beschreibung. Bisher dachte ich nicht, dass ich sowas haben muss. Grübel. Ich hoffe, du berichtest, wie das neue Teil sich bewährt?
Viele Grüße
Astrid

Stoffwelten hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
MindLess hat gesagt…

Die Knopflochzieharmonika habe ich mir mal nach einen sehr begeisterten, amerikanischen Blogpost gekauft! Und man kann damit neben den Knopflöchern auch Falten anzeichnen!

knittingwoman hat gesagt…

hat mir eine bekannte aus amerika mitgebracht, genial

kaze hat gesagt…

Ich wußte auch nicht, dass es ein solches Hilfmittel gibt, verrückt.Darauf wäre ich bei den ersten Fotos nicht gekommen!
Ziehharminkagrüße, Karen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin