Mittwoch, 6. April 2016

Tauschtisch Jersey Kleid


Das Kleid hat eine schöne Geschichte,denn es ist genäht aus einem Jersey vom Bielefelder Annäherungstauschtisch.
Der Stoff war schon in Karins Armen, sie meinte dann, er passe so gut zu mir und hat ihn an mich weitergereicht. Danke der Spenderin. Danke Karin.


Die Strickjacke ohne Anleitung nach einem Strickmuster von Kim Hargreaves, aus der üblichen Cotton Merino von Drops. Ich finde wieder Gefallen an diesen kurzen Strickjacken. Werde dieser - die irgendwann im letzten Jahr schon fertig gestrickt war - nun endlich Knöpfe annähen.
Denn die Wolle ist schön. Bei mir leiert sie auch nicht. Ich stricke nicht fest und nicht locker, so dass ich immer die kleinere der angegebenen Nadelgröße nehme.
Das Gestrick ist gut und formstabil bei mir.





Ein toller, nicht so lappriger Viscosejersey. Schwarz mit kleinen gelben Punkten.
Das Schöne an dem Schnitt waren die Ärmel, die je 2 Zipfel haben, die dann verknotet werden. Die Ärmel gehen etwas mehr über den Ellenbogen ist eigentlich doof unter einer Strickjacke, aber mit geschiebe der Jacke und gezuppel der Zipfel geht das.
Das Oberteil mag ich sehr, ist allerdings doch etwas sehr offenherzig. Auf der Arbeit geht das gar nicht, da half heute auch keine Büroklammer, ich fand im sogenannten "Nähkästchen" Stecknadeln. Eine hat gereicht. Auf Dauer muß ich mir was überlegen.

Der Schnitt ist aus der fashion style 11-2015, Mod. 26
Genäht habe ich das Kleid gesehen bei Nastjusa
eine Hammerkleid


Hier kann man das Wickeloberteil sehen und auch ein wenig das Überkreuzgewickel um den Bauch.
Rechter Stofflappen an die linke Seitennaht, linker Stofflappen an die rechte Seitennacht. Irgendwo dazwischen war glaub noch ein Extrateil
Ich habe ziemlich geschumpfen beim Nähen, war sehr verzweifelt. konnte der Anleitung nicht wirklich nachvollziehen wie es Schrittweise weitergeht. Da war wohl der Knoten im Hirn.

Irgendwie habe ich es dann hinbekommen. Irgendwie.




Aber die Ärmel find ich einfach schön.
Das ist quasi noch mal das unetere Schnittteil vom Ärmel das rechts auf rechts aneinander genäht wird. Fixiert habe ich es von innen an den Nähten der Ärmel, welcher aus 2 Teilen besteht, ich also 2 Punkte hatte um den ich nenne es jetzt mal Beleg an der Nahtzugabe anzunähen. Der Rest lose.
Na, ahnt ihr schon was?
Nein? Dann schaut was passiert, wenn man morgens das Kleid, frisch gewaschen, aus dem Schrank holt, es schnell anzieht, weil man ja schnell zur Arbeit muß.



S

Genau. Eine Zwangsjacke ohne Schnürung auf den Rücken. Wenn man auch gleichzeitig in die Ärmel schlüpft, dann ist es schon etwas schwieriger da wieder raus zu kommen.



Na, dann warten wir mal ab. Vielleicht kommt ja Hilfe vorbei.

Nun geselle ich mich nach verdientem Feierabend in die Me Made Mittwoch Runde.
Zu Wiebke, im momentanen Trio Mantel. Schnitt und Stoff.

Kommentare:

Dreikah hat gesagt…

Das ist ja lustig, wir haben beide den Stoff vom Tauschtisch an heute und stehen auch noch nebeneinander. Das Kleid ist toll geworde. Iich fand den Schnitt in der Fashion Style auch schon sehr schön. Aber nach deinem Gefluche, bin ich nicht sicher, ob ich mir das antun möchte. Egal. Auf jeden Fall bin ich froh, das Stöffchen an dich weitergereicht zu haben. LG Karin

Frauenoberbekleidung hat gesagt…

Das Kleid ist hinreißend und dieser Schnitt steht dir sehr gut, die gelbe Strickjacke passt auch noch dazu also unkompliziert und schön. Die letzten Fotos sind echt lustig, ich kann mir gut vorstellen wie flott das passiert.
Liebe Grüße
Sylvia

Kleidermanie hat gesagt…

Mit den Ärmeln kannst du auch "Socken-Theater" spielen. Fehlen nur noch die Enkel dazu. ups. Nein, Scherz beiseite. Mir gefällt das Kleid sehr gut. Sieht toll aus! Vielleicht kann man den Einstieg in die Ärmel noch irgendwie zunähen? Alternativ kannst du das Kleid erst nach dem ersten Kaffee anziehen, dann bist du vielleicht wach genug. LG, Nina

Julia hat gesagt…

Oh das Kleid ermöglicht erworbene Hilfslosigkeit 🙂
Ich finde es gerade aber wegen der Ärmelabschlusslösung toll. Das Jäckchen gefällt mir auch sehr. Ein angefangenes habe ich noch plus Socken, dann gibt es wieder was Neues, vermutlich was nach Kim.

Liebe Grüße
Julia

miniwoelkchen hat gesagt…

Über Monika in der Zwangsjacke, habe ich gerade herzlich gelacht! Danke dafür! Das Kleid mag ich sehr, wäre auch definitiv was für mich...vom Schnitt...vom Stoff...
Ich hab zwar was genäht, hab aber es heute leider nicht geschafft zu fotografieren und zu posten...Der Job 1.0...leider
Grüße
Nicole

Rehgeschwister hat gesagt…

Herrlich - die Geschichte, das Kleid - aber auch die letzten Bilder *LOL*
Strickende Grüße,
Sandra

kuestensocke hat gesagt…

Tolles Kleid mit raffinierten Details! Wenn auch etwas heimtückisch beim Anziehen ;-)
LG Kuestensocke

Nastjusha hat gesagt…

Ach Gott, wie LUSTIG!!! :-)) Danke, habe sehr gelacht eben...
Ja, die Ärmel sind super! Ich weiß gar nicht, warum ich die nicht genäht habe, ich glaube, ein Knoten war mir genug. Aber: die Anleitung KANN man gar nicht verstehen, nein, der Knoten war nicht im Hirn, garantiert nicht. Insofern: Respekt, dass du das hinbekommen hast, das Kleid sieht ganz toll aus (und überhaupt nicht zu offenherzig, finde ich! Dabei ist mir sonst ein Ausschnitt schnell zu tief.) und wird sicher ein Alltagsheld.
Liebe Grüße!

PaisleyPirouette hat gesagt…

was für ein lustiger Post! Dein Kleid gefällt mir gut, der Stoff ist toll. Dazu das Jäckchen- perfekt!
Liebe Grüße, SaSa

Luzie hat gesagt…

Kleid und Post gefallen mir sehr.
Gut, dass Du die Ärmel mit den Knoten genäht hast, die sind wirklich ein besonderes Detail.
Wenn Du schon über die Anleitung fluchst, versuche ich es mit dem Schnitt besser erst gar nicht.

LG luzie

grueneblume hat gesagt…

Bestimmt kam ein lieber Mensch und hat dich aus deinem hübschen Kleid befreit.
Lieber Gruß
Elke

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin