Donnerstag, 26. November 2015


Gerne nähe ich auch für meine 3 Töchter. Mit 20, 17 und 15 Jahren sind die Wünsche sehr sehr unterschiedlich. Von der Kunstlederleggins über Jogginghose zu Sweat Shirts. Ach ja, Wintermäntel nicht zu vergessen.


Die Jüngste trägt gerne Sweater. Keine Säcke, nicht zwingend Kapuze. Da kann so ein modisches Kurzteil ganz wunderbar sein.
Der Magena Fringe Jumper von named clothing ist ein toller Schnitt.
Der Einsatz vorn und hinten und an den Ärmeln ist 1 Schnittteil, bzw. ein rechtes und linkes und trifft sich vorn in der Mitte.
Ich habe hier einen Steppstoff gewählt.


Bügeln wäre auch gut gewesen, die Naht ausbügeln.
Der Kragen hat einen Beleg, den ich weggelassen habe und einfach umgenäht ist, der Ausschnitt.




Hier kann man den Ärmel sehen, der besteht aus 2 Teilen, in der Mitte wird das hier schwarze Schnittteil zwischengefasst, das ja zur einen Hälfte des Vorder- und Rückteils gehört.
Da ich beim Nähen die Anleitung nicht zur Hand hatte, habe ich etwas überlegen müssen, was wo zuerst angenäht wird.








Das Rückteil hat ebenfalls einen Einsatz. Da lässt sich sicher prima mit Materialien spielen. Ideen wären genug da.






Den Kontras, einfacher Sweat mit Stepp gefällt mir sehr.

Gestern sah ich bei Melli einen ähnlichen Pulli, der mir auch sehr gut gefällt.

Kommentare:

rosa Sujuti hat gesagt…

Toller Sweater; trotz der Nichtfarben, durch den strukturierten Stoff und den besonderen Schnitt interessant.
LG von Susanne

Lucy in the Sky hat gesagt…

Das Sweatshirt gefällt mir ja richtig gut, das von Melli gestern beim MMM ist mir auch direkt aufgefallen. Die originale Fransenversion bei named war nämlcih nicht so mein Fall. Gut, dass du das ohne Fransen einfach mal ausprobiert hast, die Passe ist richtig schön.

Andrea hat gesagt…

ein super cooler Sweater!!! gefällt mir ausgesprochen gut!
am Fr hab ich eine größere Bestellung bei stoff und stil gemacht...da wäre auch was für diesen schnitt dabei :)
lg Andrea

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin