Mittwoch, 30. September 2015

Vom Nähen und Vernähen

Oder auch Fehler beim Zuschnitt.


Ich kaufe gerne Nähhefte. Momentan nähe ich auch lieber aus Nähheften.
Burda Style hatte die letzten Monate sehr tolle Schnitte. August, September und auch Oktober enthielten in der Ausgabe sehr schöne Schnitte.

Gelegentlich, oder fast doch immer, kaufe ich auch die Burda Easy. Ich habe ja 3 Töchter und hoffe immer noch, dass die Eine oder Andere doch mal anfängt zu nähen.

Diesmal fand ich einen Mantel für mich. Oder eher Jacke.
Auf alle Fälle für den Übergang. Oder zum Drüberziehen und Einkuscheln.



Gerade geschnitten. Ohne Kragen. Große Taschen. Wirklich easy.
Ich habe die längste Größe gewählt - gibt es in 3 Längen. Und ein wenig länger hätte ich die Jacke auch noch schön gefunden.




Hat ein Kleidungsstück Taschen, wandern meine Hände gerne in diese hinein.
Geht aber auch ohne Hände in den Taschen.





Zugenknöpft. Ein Schal oder Tuch sieht bestimmt auch gut aus dazu. Farblich passend ist vermutlich gar nichts im Hause.





Ja, und hier mein Fehler beim Zuschnitt. Hinten ist eigentlich kein Streifen eingesetzt. auch keine Kellerfalte.
Aber ich brauche um den Po herum mehr Platz als oben. Deshalb meide ich solche Schnitte oft. Kaufen kann ich so etwas gar nicht. Und beim Nähen klappt das eigentlich wenn ich an den Seiten mehr zugebe.
Hier habe ich also einen Streifen eingesetzt und wie eine Kellerfalte zugenäht. Evtl. nähe ich die Falte noch weiter runter. 
Und wenn ich nicht die Hände in den Taschen hätte, würde es auch nicht so stramm sitzen.
Aber wenn ich schon mal daran gedacht habe, ein Foto der Rückansicht zu machen.



Die Jacke ist eigentlich ohne Futter in der Anleitung.
Aber mit einem vorhandenen Beleg in den Schnittteilen ist ein Futter dann auch kein Problem.
Ich nehme gerne Baumwollstoff. Und hier hatte ich einen vom Stoff und Stil Ausverkauf. Wo ich wirklich nicht wusste, was ich da jemals daraus nähen würde.
Der kam wie gerufen.
Und die Ärmel aus einem Flutschi Futterstoff. Aber einen ganz tollen. Wertvolleren als ich früher besaß. Das ändere ich auch gerade. Qualitativ bessere Futterstoffe zu verwenden. Denn der ist von fashion for Designers. Wo sie im Showroom, damals für uns, auch extra schöne Futterstoffcoupons bereitgelegt hatten. Da habe ich natürlich auch nicht lange gezögert.



Zurück zum Jackenschnitt. Der hat nämlich ein Detail, das ich einfach toll finde.
2 Abnäher im Halsbereich im Vorderteil.




Große aufgesetzte Taschen, die an der Seite mit in die Seitennaht gefasst werden. Das gefällt mir gut.





Schöne Knöpfe habe ich auch gefunden.
Ach ja, die Jacke ist ohne Verschluß. Netterweise hat Burda aber erklärt, wie man die Jacke verarbeitet, wenn man Knöpfe haben möchte.
Den Stoff habe ich letztes Jahr in äußerst netter Gesellschafft in Berlin auf dem Maybachufermarkt gekauft, allerdings nicht am Stand, sondern in einem Laden auf der Hausseite des Maybachufers.




Voila. Ich mag ihn. Und die Tochter hätte gerne auch einen. In Schwarz. Sie kommt doch ganz nach mir.



Mein Faltenkonstrukt.

Weniger Zuschneidepannen heute auf dem MMM Blog. Die meisten haben sicher schon Muriel in ihrem Hochzeitsgastoutfit bewundert. Und toll sind auch ihre Podcasts. Und schön finde ich, daß ich nicht nur ihre Stimme jetzt kenne, sondern die gesamte Muriel auf dem Stuttgarter Blogtreffen kennenlernen durft. Solch Events sind eine sehr große Bereicherung für mich.

Kommentare:

rosa Sujuti hat gesagt…

Eine sehr schöne, schlichte Jacke ist das und der Stoff ist toll. Die Rückenfalte ist doch prima; haben Jackenschnitte auch öfter, zur uneingeschränkten Bewegung.
Gefütterte Jacken mag ich auch lieber; sieht einfach sauberer aus, wenn sie mal offen getragen wird. Und geknöpft finde ich auch besser, als verschlußlos.
LG von Susanne

kuestensocke hat gesagt…

Die Jacke ist wunderbar! Toller Stoff und die Faltenkonstruktion ist überaus gelungen, ein tolles Detail. Ich schaffe die Mehrweite für die Hüfte öfter über eine mittige Rückennaht, die Falte macht natürlich sehr viel mehr her.
LG Kuestensocke

catharina hat gesagt…

ein sehr, sehr schöner stoff, der außenstoff – ich hätte ihn wohl zu einem kleid vernäht.
ja, burda hat im moment so einige schnitte, die vernähwert sind, die aktuelle easy-ausgabe hab ich noch gar nicht.
bei mir ist's gerade umgekehrt: ich brauche mehr weite oben wegen meiner breiten schultern – deshalb schneide ich meist größer zu, leider schlottert's dann meist arg unten … ums ändern kommen wir wohl fast alle nicht herum ;-)

lg, catharina

Mond hat gesagt…

Ist doch eine gute Lösung mit der Kellerfalte! Sie sieht schön aus, die Jacke. Lässig ohne Kragen, die großen Taschen gefallen mir auch ganz besonders.

Liebe Grüße!
Mond

PaisleyPirouette hat gesagt…

Die Jacke ist sehr schön, tolle Farbe! Das mit der Falte ist doch kein Zuschneidefehler, sondern eine individuelle Abänderung!
Liebe Grüße, SaSa

wolleliese hat gesagt…

Tolle Jacke, ich finde die Bequemlichkeitsfalte im Rücken ein prima Detail. Ich würde sie wie du schon vorgeschlagen nur noch zusammen- oder festnähen.
Gut auch dass du ihr Knöpfe verpasst hast, so offene Jacken finde ich immer zu unpracktisch und zu kalt ... jetzt kannst du sie offen und geschlossen tragen.

Liebgruß Doreen

Rehgeschwister hat gesagt…

Die Jacke ist aus der Burda Easy?
Wirklich tolle Schnitte erscheinen da im Moment, sogar mich hat Burda mal wieder verführt:)
Sehr schöner Stoff und Details, sieht nach Lieblings-Kuscheljacke aus.
Schönen Abend und liebe Grüße
Sandra

Friedalene hat gesagt…

Schöne Jacke! Und die Falte im Rücken ist nicht nur eine gute Lösung,sondern auch noch ein sehr schönes Detail.
Viele Grüße
Friedalene

Judy hat gesagt…

Gefällt mir sehr gut, der schlichte Schnitt. Auch die Falte im Rücken. Würde sie noch ein paar Zentimeter zunähen.
LG Judy

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin