Montag, 9. Februar 2015

Loretta für den Mann


Wer meinen Blog häufiger liest, dem ist nicht entgangen, dass ich neben Kleider nähen noch etwas anderes sehr gerne nähe.
TASCHEN
Der Gatte wünschte sich eine "Ausgehtasche". Nicht so groß wie Cooper
Sie sollte das nötigste beinhalten was man an einem Abend so braucht.



Warum selbst erfinden wenn es doch so viele Taschenschnittmuster gibt. Gute noch dazu.
Meine Wahl fiel sofort auf Loretta von Elbmarie.
Für mich hatte ich sie auch einmal genäht, die Höhe um ca. 5 cm verlängert. Hier gezeigt.

Diese Version habe ich im Schnittteil um 5 cm verlängert und um 4 cm verbreitert, bzw. 2cm im Bruch. Keinesfalls außen verbreitern, wegen Schnittkonstruktion und so.





Zeltstoff für Taschen ist für mich inzwischen eine tolle Sache. Da ist Frau allerbestes mein Vorbild.
Gemixt mit einem Kunstleder in Antikoptik aus dem Vorrat.

Der Zeltstoff ist ein sehr fester robuster Stoff. Für Taschen bestens geeignet.
Zusätzlich habe ich mit Vlieseline H 250 verstärkt. Die Tasche steht auf einem Stuhl, ohne Inhalt. Quasi von alleine. Der Boden ist nicht zusätzlich noch verstärkt.
Ich würde sagen, die Tasche hat einen guten Stand.

Als Gurtband verwende ich meist Autogurtband. Es gefällt mir besser. Es ist glatt und ich bilde mir ein die Pillinggefahr ist geringer.




Zum Schnitt: im Original ist sie 23 cm hoch, 16 cm breit und 12 cm tief.
Dies hier: 28 cm hoch, 20 cm breit und 12 cm tief.

Die Tasche hat eine angenähte - nicht aufgenäht - Vordertasche. Eine interessante Schnittkonstruktion.




 Verschlossen wird die Tasche am Taschenboden.





Mit einem Magnetverschluß.




Gefüttert mit einem Baumwollstoff. Wenn ich Zeit und Muse und Material habe, befolge ich auch mal elbmaries Rat und verstärke das Taschenfutter mit Vlieseline H 640. Das ist ein aufbügelbares Volumenvlies. Das Futter ist dann nicht so laberig wie bei mir sondern hat ein wenig Volumen und bleibt an Ort und Stelle.

Der Original Schnitt sieht eine Innentasche mit Reißverschluß vor. Ich habe ohne Reißverschluß gewählt. Und auf die Innentasche noch eine kleine Tasche für das Handy genäht. Geldbeutel und Handy haben also je eine Extratasche.




Die Tasche wird nicht nur für das Foto getragen. Allerdings habe ich einen ungünstigen Winkel gewählt, denn die Tasche ist eigentlich kleiner.
Eben 28 cm hoch, 20 cm breit und 12 cm tief.

Schnickeldi wie Stickerei Aufnäherei sind hier total out geworden. Auch gut. Gefällt mir auch so.

Den Schnitt kann ich sehr empfehlen. Ist ein ebook. Und wer sich noch nicht so recht traut mit Taschennähen ist da gut aufgehoben. Wenn die Einfachheit aber keineswegs Langweiligkeit der Schnittmuster zusagt. Bebilderte Anleitung. Alles genau erklärt. Ran an die Tasche.


Stoff: Zeltstoff von ich glaube Stoff am Stück, weiß es aber nicht mehr, da im Vorrat.
          Futterstoff ist von Stoff und Stil. Ein wunderbares Zeitungsschätzchen
Gurtband und Kunststoffschieber: funfabric
Schnitt: Loretta von elbmarie
Inspiration: Kopfkino

Und weil es für den Herrn ist, weise ich nochmals auf den HerrMann im Februar hin.
Da sind noch einige schöne Sachen dazugekommen.

Kommentare:

Lillith Rose hat gesagt…

Super Tasche !
Mir gefallen die Stoffe extrem gut....hast'e toll kombiniert.
Sei ganz lieb gegrüßt ... Yvonne

haikele-made hat gesagt…

Danke, für die super Beschreibung, damit machst du es einem schmackhaft, sich mal an einer Tasche zu versuchen. Du hast da ein echtes "Schätzchen" gefertigt. LG Geike

Luzie hat gesagt…

Sieht richtig gut und männlich (!) aus. Sollte ich meinem Mann mal zeigen. Er stopft alles in Hosen- u. Jackentaschen, dass es beult; grässlich.

LG Luzie

Wiebke hat gesagt…

Die hast du mal wieder ganz, ganz wunderbar und männertauglich umgesetzt. Würde ich meinem Liebsten auch gerne nähen, der trägt immer alles im Rucksack mit sich rum. Vermutlich braucht er aber wieder das lebende Modell, um dann den Wunsch nach einer solchen Tasceh zu äußern.
LG
Wiebke

kuestensocke hat gesagt…

Sehr cool! Ich finde es schön, dass Dein Mann nach einer Tasche fragt. Viele finden Taschen beim Mann irgendwie doof... das sind dann die die Handy, Schlüssel und Geldbörse in die Hosenstaschen stopfen und einfach nur bescheiden schön mit den ausgebeuteln Hostentaschen aussehen. Also ich werde es mal versuchen bei meinem Herzblatt ihm die Alternative zu verbeulten Hosentaschen zu zeigen ;-) LG Kuestensocke

Dreikah hat gesagt…

Liebe Monika, danke für diese ausführliche Beschreibung, die Tasche finde ich ja klasse (und mein Mann auch) . Der Schntt steht auf meine Liste. Dank dir, weiss ich jetzt, wie man Taschenschnitte vergrößert und wo ich Zeltplane herbekomm. Das scheint mir ne gute Alternative zu Wachstuch zu sein. Robust aber nicht so glänzend.

LG Karin

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin