Sonntag, 13. Juli 2014

Sonntagskuchen # 13


Heute könnte ich aus dem vollen schöpfen. Zwecks der Sonntagskuchen.
Gestern war hier Geburtstag der ältesten Tochter. 3 Kuchen gab es.
Ich zeig heute einen, nächste Woche den anderen, die Woche drauf den 3.
Jawohl. Denn es ist so viel übrig, dass wir die Reste eingefrieren können und Woche für Woche aus der Truhe holen können.

Zuerst muss die Cappucchino Krümeltorte weg.
Die läuft schon von alleine. Nicht wegen der Hitze, die haben wir hier nämlich nicht.
Sondern mangels Festigkeit der Sahne.
Die Tochter kaufte Creme fine  statt Sahne, scheinbar wird die nicht so fest mit dem benötigtem Sahnefestigungsmittel. Nun gut, geschmeckt hat er trotzdem.





Das Rezept. Ich mache den immer ohne Caro Kaffee.




                                       Sonntagshund







Und hier vielleicht noch ein paar fleißige Bäcker-innen




Kommentare:

frau nahtlust hat gesagt…

Dein Kuchen sieht aber lecker aus! Yummy! Und wie genial, gleich wochenendweise noch von den anderen Leckereien profitieren zu können.
Vielen Dank auch für die Idee des Sonntagskuchens!
Lieben Gruß
Susanne aka frau nahtlust

griselda hat gesagt…

Du lässt das Kaffeepulver ganz weg? Dann wär das mal eine Idee, denn so Pulver kommt mir nicht mehr ins Haus :)

mo.ni.kate hat gesagt…

@griselda - nein, Martina, cappucchinopulver kommt rein, nur kein caro Kaffee Pulver. Sonst wäre es ja ein Sahnekuchen.
lg monika

die hüglige hat gesagt…

hallo, wenn die cremefine nicht steif wird, dann hat deine tochter welche zum kochen erwischt ;-) ansonsten brauchst du kein sahnesteif bei cremefine. die bekommt nach einer weile so eine buttercreme-artige konsistenz. das finde ich immer ganz wunderbar ;-)

mo.ni.kate hat gesagt…

@die hügelige - nein, es war die zum Schlagen. Steht ja drauf, hat leider trotzdem nicht geklappt :-(( Vielleicht das nächste Mal

Anke hat gesagt…

Der Kuchen sieht lecker aus. Aber ich sollte 'kuchentechnisch' mal pausieren.
Aber der Sonntagshund ist doch zuuuckersüß.

LG Anke

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin