Sonntag, 27. Juli 2014

Endlich wieder zu Hause

Die letzte Woche war eine echt anstrengende Woche.
Sonntags zurückgekommen von Berlin. Kurze Erholung mit Aufregung am Montag.
Dienstag morgen kurzfristig, notgedrungen, nicht geplant nach München gefahren. Mittwoch Nacht zurück. Donnerstag gearbeitet. Freitag auf ins Fränkische zum 70ten Geburtstag der Mutter.
Eltern, Geschwister, Tanten, Cousins und Cousinen. Viele lange nicht gesehen.





Am Sonntag zu Hause ankommen und das "Päckchen" aus Berlin auspacken, das netterweise die Nachbarn in Empfang genommen haben.

Zum 2. Mal tätigte also einen Einkaufstour auf dem Markt am Maybachufer in Berlin. In allerbester Gesellschafft und Beratung in Berlin wohnenden Gleichgesinnten. Beratung und Hilfestellung auf welcher Seite der Einkauf beginnt, an welchem Stand Wo Was gut zu finden ist.
Und natürlich mit einer nicht in Berlin wohnenden und ebenfalls allerbester Begleitung.

Ich weiß, dass sich die Eine oder Andere für die Ausbeute interessiert.
Nina, hier ist sie. Und Nicole, das könnte dich erwarten.


 Ein prima Viscosejersey in grau schwarz weiß. Für ein Urlaubskofferkleid.




Nochmal Jersey in meinem Lieblingsblauton. Auch für ein Urlaubskofferkleid.
(Ich habe leider erst Ende August Urlaub, vorher muss ich noch arbeiten)

Ein Jersey liegt schon im Nähzimmer, der war im Koffer, nicht im Paket. Aber noch nicht vernäht. Dafür war keine Zeit. Schwarzer Viscosejersey mit bunten Schlangenlinien auf einer Seite.
Noch ein Urlaubskofferkleid.
(ich gedenke nur Kleider mitzunehmen und da ich dann dort kein Bügeleisen besitze, sind Jerseykleider prima)




Hach, in den Stoff hatte ich mich verguckt und nicht verkauft. Aber nicht vergessen.
Die liebe Wiebke hat mir den noch organisiert, als ich schon z.H. war. Denn im Fenster des bereits geschlossenen Showrooms von Lena Hoschek war ein schwarzes Blumenkleid. Das soll daraus werden.



Da ich jetzt viel buntes genäht habe, ist mir auch wieder nach etwas Schwarz. Schwarze Kleidung mag ich nach wie vor.
Dies ist ein wunderbarer Baumwollstoff mit Elasthan. Könnte ich Hosen nähen und würden mich auch solchige kleiden, wäre das ein prima Stoff für eine schmale Hose.




Das ist auch ein Stoffschätzchen, worüber ich froh bin, den entdeckt zu haben. Rosa mit schwarzen Rosen. Baumwolle mit Elasthan. Toller Stoff.
Der muss noch etwas ruhen und ich in mich gehen.
Wir waren am überlegen - die Stoffkaufbegleiterinnen und ich - dass daraus auch ein wunderbares trachtenmäßiges Kleid entstehen könne. Wird es aber nicht. Was sonst, ist noch nicht ganz sicher.



Doch noch ein wenig bunt. Große rote Blumen. Baumwolle. Dafür gibt es noch keinen Plan.




Karierter Stoff mit Blaubeeren. Mein 1. Gedanke: ein 50 er Jahre Kleid mit weitem Rock. Das trage ich aber nicht. Aber ein Hemdblusenkleid wäre auch gut.



Ebenfalls eine untypische Farbe für mich, aber nicht uninteressant zum experimentieren. Grün mit lila. Schwarz und weiß - die sichere Sache dabei.




Ich weiß jetzt nicht, wer diesen Stoff nicht gekauft hat, den unser Stofftrüffelschwein (keine Sorge, dies ist eine liebevolle Bezeichnung unter uns Stofftrüffelschweinen) Susa entdeckt hat.
Tolles Gewebe mit Elasthan. Nich rot, etwas in korallfarben gehende. Oder pink? Es gab ihn auch in einem jeansblau, auch nicht zu verachten.



Dünner weißer Viscosejersey. Gekauft als Futterstoff oder evtl. Unterkleid. Ohne Berliner Stofferatung hätte ich ihn nicht gekauft, da ich das Potential dieses Stoffes nicht erkannt hätte.




Um Stofferfahrung reicher, habe ich den selbst gefunden. Ein dünner Jersey für Unterbekleidung. Also evtl auch ein Unterkleid.




Dieser Stoff hat schon seine neue Besitzerin erreicht. Mein überraschender Münchenaufenthalt lies mir Zeit für ein kurzes Treffen mit Andrea
Ich dachte an eine luftige Hose als Wüstenoutfit. Mal sehen.

2 Stoffe sind nicht auf dem Foto. 2 Maxiröcke für die Tochter. Schwarz mit grauen Blumen. Ein flutschiger irgendwas Stoff. Und ein dünner madanrin, korallfarbener Jersey. Ein Hoch auf die Technik. Stoff finden, fotografieren, schicken, Nachricht mit JA IST GUT erhalten und kaufen.

Auf dem Geburtstag hatte ich eine nette Unterhaltung mit meinem Cousin, lange nicht gesehen und gesprochen. In der Modebranche tätig. Viel erzählt darüber und ich habe mir gedacht. Ich mag Mode, es interessiert mich auch. Aber ich bin froh durch das Nähen für mich entscheiden zu können was ich mag und mir nicht die Modeindustrie vorsetzt. Und schön, so mehr kombinieren zu können.
Was für ein Glück.

Kommentare:

miniheju hat gesagt…

Hah,,,, da bin ich aber gespannt. die Familie ist schon eingewiesen, dass wir auf den Türkenmarkt müssen und Mama ca. 1 1/2 h alleine shoppen will. Muss nochmal lesen, wo ich anfangen muss. Und dann geht es los! Freu mich drauf und hoffe ich bin alleine nicht verloren und weiß nicht was ich möchte...
Aber gespannt bin ich drauf.
Deinen Auswahl sieht nämlich Superschön aus!
Grüsse
Nicole

Lucy in the Sky hat gesagt…

Schön, nochmal alles zu sehen - eine gute Ausbeute. Aus dem gestreiften mit den roten Blumen (den gabs letztes Jahr schon mal) werde ich diese Woche einen Pyjama machen... Mit roten Paspeln. Und ich bin sehr gespannt, was du aus dem blassrosa Stoff mit Rosen nähst. Ich stelle mir daraus gerade einen 50er-Jahre-Rock mit großen Taschen vor. Aber bei dem Stretchanteil würde etwas Enges ja auch gut gehen.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin