Sonntag, 9. März 2014

Frühjahrsjäckchen Teil 3 und kleines Tutorial Matratzenstich


Nein, ich habe die Ärmel nicht in Blau gestrickt. Ich bin bei grün geblieben. Um hier aber noch nicht die fertige Jacke zu zeigen - richtig, ich sie ist fertig, mit 3,5 er Nadeln doch ganz schnell - zeige ich wie ich das Zusammennähen der Teile mache.
Gelegentlich stricke ich auch die 2 Vorderteile und das Rückenteil in einem, aber oft eben auch nicht. Es wächst schneller, ich kann unproblematischer die Größe anhalten, das aufribbeln und neu stricken ginge auch schneller, und die Ärmel müssen ja sowieso eingenäht werden.

Eine gute Art des zusammennähens mit dem Matratzenstich habe ich im Verena Strickheft entdeckt.
Funktioniert prima und sieht gut aus.
Deshalb habe ich etwas für euch vorbereitet:

Foto aus einem Verena Strickheft
Das Foto habe ich von einem Verena Strickheft, danach nähe ich die Strickteile immer zusammen. Der sogenannte Matratzenstich.
Die Strickteile liegen mit der rechten Seite oben.
Aus dem Querfaden zwischen Randmasche ( ich stricke die Randmaschen immer so: die 1. Masche rechts stricken, jedoch von hinten einstechen, die letzte Masche wie zum links stricken abheben)
und 1. Masche des einen Teils erfassen, dann den auf gleicher Höhe liegenden Querfaden des gegenüberliegenden Teils erfassen. Das immer abwechselnd.





Dies hier wäre der Querfaden auf dem Strickbild.



Bei mir geht es besser, wenn ich die Strickteil quer vor mir liegen habe.
Die Schlaufe im Bild ist nach dem Anziehen verschwunden.



Hier sieht man die Schlaufe nicht mehr.



Und hier sieht man keinen Faden mehr. Man sollte allerdings den Faden nicht zu fest anziehen. Sonst bekommt man einen ungewollten Smokeffekt.

Wer es noch nicht kannte, ich kann es nur empfehlen.

Dann werde ich mal meine Knöpfe suchen, denn die habe ich leider verlegt, um die Jacke endlich noch vor dem Sommer zu tragen.
Denn ich habe dann doch vor dem Knöpfe annähen ein neues Strickprojekt begonnen. Etwas fertiggestricktes, nicht gefallendes, nicht passendes Teil getrennt.

Alle weiteren Frühjahrsjäckchen Strickerinnen mit Meike im mmm Blog
Ansonsten einen wunderschönen sonnigen Sonntag mit vielleicht stricken auf dem Balkon, der Terrasse, im Garten, der Parkbank oder sonstwo.


Kommentare:

Wetterhexe1112@blogspot.com hat gesagt…

sehr schön!

und wo bleibt der sonntagskuchen?


:-)))

lg eva

miniheju hat gesagt…

Wow, so fleißig und schon fertig? Ich hab irgendwie ne Näh-,Strick-und DIY-Blockade aktuell. Das Wetter ist so herrlich und ich bin lieber draußen!
Aber ich MUSS ran...vieles geplant....ich SOLLTE...
LG
Nicole

rosa Sujuti hat gesagt…

Der Matratzenstich ja, den kannte ich und dein Tutorial ist sehr anschaulich. Trotzdem nähe ich mittlerweile meine Strickteile am liebsten mit der Nähmaschine zusammen-geht schnell, hält gut und mir gefällts.
Dann drück ich mal die Daumen, dass sich die Knöpfe wiederfinden lassen.
LG Susanne

Frauenoberbekleidung hat gesagt…

Das Zusammennähen mit dem Matratzenstich sieht wirklich sehr sauber aus. Ich vermeide ja Nähte wo es geht aber für die Schulternaht ist es ein guter Tipp. Viel Erfolg beim Knöpfe suchen, das kommt mir sehr bekannt vor.
Viele Grüße
Sylvia

beswingtes Fräulein hat gesagt…

Ich nähe auch mit Matrazenstich zusammen - ich finde das entspannend und auch immer wieder total faszinierend, wenn man den Faden strammzieht und alles sich perfekt legt. Hach, da bin ich immer glücklich und zufrieden :D

Lucy in the Sky hat gesagt…

Oh, das ist toll, dass du das Zusammennähen hier in Bildern zeigst. Die Methode war mir bis vor einem Dreivierteljahr auch neu und ich kann mir das bis jetzt nicht richtig merken. Jedes Mal wieder überlege ich, wie das nochmal genau geht und muss dann ewig googeln, bis ich irgendwo ein Bild finde. Jetzt gucke ich einfach bei dir. :)

Dodos beads hat gesagt…

Uiii - schon fertig ?!? Mann , bist Du schnell ! Bin sehr gespannt .Und mit dem Matratzenstich sehen die Nähte in der Tat sehr gut aus
LG Dodo

Sy Bille hat gesagt…

Danke für das Tutorial,das probier ich unbedingt!
LG Sybille

mynähcafe hat gesagt…

Sehr schön deine unsichtbare Naht. Bin gespannt aufs fertige Jäckchen MIT Knöpfen :)
LG, Martina

Mirella hat gesagt…

Ich mag Zusammennähen und Fäden vernähen ja gar nicht. Der Matratzenstich ist natürlich eine perfekte Art des Zusammennähens und sieht immer gut aus.
LG Mirella

.Meike hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für die Anleitung. Da wäre ich am Ende des Knit Alongs auch noch drauf eingegangen - und hätte mich vorher schlau machen müssen, denn meine bisherige Art des Zusammennähens ist nicht das Gelbe vom Ei!

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin