Montag, 3. Februar 2014

Frühjahrsjäckchen stricken


Geplant hatte ich, nicht am Strickalong teilzunehmen.
Aber gemeinsam stricken, sei es auch nur virtuell, ist einfach wunderbar.
Zudem sehe ich es diesmal als eine Motivation, dieses grüne Strickteil - im Original ist die Wolle viel greller, Knallgrün von drops. Die Wolle ist auch Meikes Plan.
Begonnen habe ich schon letztes Jahr im Juli oder August. Stillgelegt, getrennt, stillgelegt, getrennt, stillgelegt. Zugewartet. Gestern wieder hervorgeholt.
Diesmal stricke ich nicht in einem Stück, sondern Rück- und Vorderteile getrennt. So kann ich besser abmessen und auftrennen tut dann nicht ganz so weh.
Ich bin aber zuversichtlich, daß es diesmal in einer recht großen Gruppe was wird.



Foto via ravelry

Der Braid Hills Cardigan von Kate Davies via ravelry.





Danach muß noch das anthrazitfarbene Alpaca Garn verstrickt werden. Ein kleines Ajourmuster, von einem vorhandenen etwas abgewandelt. Anleitung gibt es keine, das passe ich an eine gut sitzende Jacke dann an. 

Foto Lena Hoschek


In diese Richtung soll es gehen.
Und wenn diese Jacke fertig wird, dann habe ich noch ein grause Baumwollgarn von Rowan.
Allerdings würde ich obige Hoschek Jacke gerne noch in Baumwolle stricken, dünner als die vorhandene und auch nicht in grau. Mal sehen.

(Lena Hoschek ist übrigens eine österreichische Modedesignerin, weil hier einmal nachgefragt wurde)

Und wenn das alles fertig ist, oder vielleicht auch zwischendurch, dann häkele ich mir einen ganz verrückten und blöden Topflappenrock. Erst recht.
Aufgrund dieses sehr blöden und doofen und unverschämten, auch noch anonymen Kommentares zu diesem Post.
Ich finde so etwas unverschämt, unhöflich und ärgere mich immer noch darüber, obwohl dies nicht bei mir stand.

Entschuldigung, das hatte nichts mit diesem Strickpost zu tun, mußte ich aber einfach loswerden.

Andere ernstzunehmende Strick- und Häkelpläne sammelt Meike auf dem mmm Blog.

Kommentare:

Mirella hat gesagt…

Ich hatte dich schon beim KAL vermisst und freue mich jetzt von deinen Plänen zu lesen. Als Grünliebhaber bin ich sehr auf deine grüne Jacke gespannt.
LG Mirella

griselda hat gesagt…

Was für ein tolles smaragdgrün, du kannst das mit deinen dunklen Haaren gut tragen.
Irgendwo hab ich noch herrlich fließenden Stoff in der Farbe liegen, daraus kannst du dir im März einen passenden Tellerrock nähen. :)

.Meike hat gesagt…

Das ist ein wunderschönes Muster, das du dir ausgesucht hast. Das würde mir auch sehr gut gefallen! Ich bin gespannt auf unsere grünen Jacken!

rosa Sujuti hat gesagt…

Schön, dass du dabei bist.
Die grüne Wolle gefällt mir sehr, irgendwie ist grün schon sehr frühlingshaft.
Ich bin gespannt, auch auf die Hoschek inspirierte Jacke.
Übrigens finde ich auch, dass man sich einen so unzweifelhaft gemeinen Kommentar, wie bei Susa, besser verkneifen sollte-das hat mit Kritik nichts mehr zu tun.
LG Susanne

Sy Bille hat gesagt…

das du komplizierte Muster kannst, toll!
Traust du dich denn reine Baumwolle als Jacke zu verstricken ? Ich bin mir da so unsicher.
LG Sybille

Constance (Santa Lucia Patterns) hat gesagt…

Diesmal schaffst du das! Das Jäckchen ist einfach wunderschön!

Kleidermanie hat gesagt…

Liebe Monika,
da ist es Dir ja so wie mir ergangen. Schon ärgerlich, wenn man Stunde um Stunde eine Masche nach der anderen strickt und anschließend wieder auftrennen muss.
Die gelbe Jacke gefällt mir sehr gut und ich finde, dass sie Ählichkeit mit meiner Lauriel hat - gut, die Strickexpertin würde an dieser Stelle zwar vermutlich lachen aber die kleinen Muster an den Ärmeln und die Farbe...
Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Stricken und freue mich, dass Du dabei bist.
Herzliche Grüße,
Nina

dickespaulinchen hat gesagt…

Diese Jacke habe ich auch schon im Visier gehabt, sehr schön! LG, Katharina

susa hat gesagt…

grüüüün !!!! knallgrün ist mindestens genauso schön wie auenland-grün.
und grün vor neid wird frau pauline, wenn wir demnächst einen topflappenrock-häkel-along machen und sie nicht mitspielen darf....

lg,
susa

Anonym hat gesagt…

Liebe Monika, ich bewundere ja immer Deine Strickkünste und Deine Geduld dabei, die interessantesten Muster zu stricken (ich sag nur Bergsteigen). Die Jacken werden bestimmt wieder superschön. Ach, und wie ich mich auf den Topflappenrock freue :). Bitte ärgere Dich nicht, da spricht nur der Neid aus der Dame, die wohl selbst nichts schafft. Die "echten" Handmaker machen sowas nicht. So, jetzt stricke ich wieder eine Mütze mit Perlmuster - das ist das, was ich gut kann ;). Liebe Grüsse Britta

mynähcafe hat gesagt…

Ich bin ein großer Fan von Kate Davies' Strickjacken und hab dieses Modell in Schurwolle auf der Nadel - auf deine Frühlingsvariante in Grün bin ich sehr gespannt!
LG, Martina

reginas eigene welt hat gesagt…

Hallöchen,

das grün ist super - noch besser der Kommentar! Bzw. die Antwort auf die Bemerkung! Anscheinend sind gewisse Benimmregeln im Internet außer Kraft... Also ich mache mit - und häkle gleich mal fleißig an den Topflappen - aber schön bunt!!!!

Alles Liebe und ein Danke für deine Courage
Regina

die-fadenwerkstatt hat gesagt…

Ich hoffe, das Gruppenstricken hilft, die Jacke fertig zu bekommen, sie wird sicher toll.
#Kommentar: Eigentlich ist es ja verschwendete Energie, sich über so etwas zu ärgern, aber leider kann man das ja nicht abstellen.
LG, Claudia

Anonym hat gesagt…

Die Jacke steht auch auf meiner Liste und ich muss sagen, dass es mich reichlich verzagen lässt, dass sie offensichtlich wesentlich komplexer zu stricken ist als ich erwartet habe. Deine Variante verspricht jedoch grandios zu werden - es lohnt sicher, sich noch einmal daran zu begeben.
Auch das Alpacajäckchen sieht schon sehr vielversprechend aus. Wie der einmal: Tolle Pläne!
LG, Bele

Lucy in the Sky hat gesagt…

oh, die Kate-Davies-Jacke sieht ziemlich so aus wie das, was ich mir stricken will. So eine raffinierte Idee, unten an den Ärmeln auch noch ein bißchen Muster zu haben und es aus dem Bündchen hervorkommen zu lassen. Das wird in hellgrün bestimmt toll.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin