Sonntag, 6. Oktober 2013

3. Treffpunkt - Todesbiwak mit fast fertig gefütterter Kostümjacke


Heute hier ein Doppeltermin der strickenden Jodelgruppe  und der nähenden Kostümgruppe
Ein Doppelpost sozusagen. Es ist ja beides nicht so einfach, das Stricken und das Kostümnähen, warum also ein einfacher Post. ha ha.


Zum jodeln:



Mit Spannung habe ich das Vorbereiten und "anschneiden" des Steeks erwartet.
Ich arbeite ihn nach Anleitung aus dem Verena Strickheft, in dem auch dies Jackenmodell ist.
Sons keinerlei Erfahrung mit Steeks.

Die 2 roten Striche sind die Wollfäden Markierungen meines Steekanfanges und Steekendes.
Der schwarzen Strice / Wollfaden ist die Markierung der Mitte des Steekes.
Der grüne Strich sind die Sicherungsnähte, die neben dem Steek gemacht werden sollen. Hier mit der Nähmaschine.
Der gelbe Strich sind die Sicherungsnähte, die nicht mehr gemacht werden sollen, ich aber dachte "sicher ist sicher", denn in so einer Seilschaft.... Nicht umsonst heißt unser Treff Todesbiwak, der seinen Namen daher hat, daß 2Bergsteiger beim Versuch die Eiger Nordwand zu besteigen dort zu Tode gekommen sind, erfroren.




Zum Kostüm:


Hier die Nähgruppe. Zuerst - ich habe auf Dodos Überlegung hin die Steppnaht wieder aufgetrennt, hat das Originalkostüm auch nicht, dann bekommt meine Jacke auch keine.
Hier sieht man, wie es vorher aussah.

Knopflöcher fehlen noch. Gespaltete Kunstlederen will ich probieren. Probiert habe ich schon Eines.



Zum jodeln:


Auf der linken Seite des Strickwerkes kann man es viel besser erkennen.
Die schwarzen feinen Striche sind die Nähte mit der Nähmaschine.



Zum Kostüm:



Kommen wir wieder zur Kostümjacke - das 1. Mal, daß ich nach Anleitung gefüttert habe, bisher waren es immer Schnitte, die kein Futter hätten haben sollen, ich aber eines wollte und probiert habe.
Ich habe mich an die Anleitung gehalten und habe von den Belegseiten der Vorderteile über den Halsausschnitt rechts auf rechts aneinandergenät.
Die Kragenteile wurden nicht doppelt an den Halsausschnitt genäht, sondern nur die Unterseite des Kragens, die Oberseite - nachdem Ober- und Unterseite miteinander vernäht wurden - sind dann mit Handstichen am Kragenansatz mit Handstichen fixiert worden. Und selbstverständlich gibt es auch eine Bewegunsfalte.



Zum jodeln:


Der 1. Schnitt zwischen den Sicherungsnähten.




Zum Kostüm:


So ganz richtig verstehe ich das Füttern noch nicht. Die Belege habe ich aneinander gesteckt und werden von Hand verschlossen. Die Spitze links ist übrigens nicht schief, nur auf dem Foto.




Zum jodeln:


Hier kann man das Maschengebilde ganz gut erkennen.




Zum Kostüm:

 

Ob das so ganz korrekt ist, weiß ich auch nicht, der Übergang vom Beleg zum Rest des Vorderteils.
Die Aneitung sieht es so vor, so habe ich es verstanden. Und nähen werde ich dies mit Handstichen, denn in der Anleitung habe ich es nicht verstanden.



Zum jodeln:


 Die linke Seite mit Sicherungsnähten und aufgeschnitten.



Zum Kostüm:



Rund um den Saum auch die Handstiche.
Ich weiß, es gibt auch andere Möglichkeiten. Von einem Herrenschneider habe ich erfahren - mit Maschine nähen, rechts auf rechts und die Wendeöffnung im Ärmel.
Mal sehen. Es wird nicht die letzte Kostümjacke sein, auch nicht die letzte gefütterte Jacke überhaupt. Ich werde durch probieren meine mir geeignete Technik finden.
Die Ärmelsäume werde ich auch so arbeiten.

Also, Füttern kann man von mir nicht lernen.



Zum jodeln:


Die sozusagen aufgeschnittene Jacke. V-Ausschnitt und Armloch.




Zum Kostüm:



Und ich hoffe, daß mein "Outdoor Kostüm" (da doch sehr dick alles) annährend so aussehen wird.
Alle Kostümnähenden (sei es Jacke, Hose, Rock) treffen sich hier

Informatives zu Bügeleinlagen habe ich hier und hier gefunden.


Zum jodeln:


Dies ist der Armausschnitt. Diese Steeksmaschen rollen sich immer nach innen.

Ich hoffe, Fr. Sachenmacherin hat als Seilführerin (und als Kostümnäherin den Doppelpost geschafft) einen guten Biwakplatz für uns alle gefunden, das Wetter ist uns Hold, der Rucksack - Stricktasche gut gefüllt.

Kommentare:

miniheju hat gesagt…

Guten Morgen Moni!
Also ich finde ja die gestrickte Jacke der Hammer! Hattest du einen beschleunigten Puls und feuchte Hände beim aufschneiden? Ich glaube ich hätte das gehabt und dazu noch fünfmal tief durchatmen vor dem ersten Schnitt! Aber soooo schön!
Ich hab meiner kleinen gerade einen Wollmantel genäht, auch komplett gefüttert. Auch das erste mal. So ähnlich hab ich es auch gemacht...allerdings war unten ein saumstreifen dran, das fand ich ganz gut.
LG
Nicole

Stefanie hat gesagt…

Hui, das ist ja ein richtiger Krimi! Ich weiß nicht, was mir besser gefällt und wovor ich mehr Respekt habe...Das Kostüm wird sehr sehr schön und die Strickjacke ganz wundervoll. Ich freue mich schon auf beide Endergebnisse!

Liebe Grüße,
Stefanie

Claudias rosige Zeiten hat gesagt…

Huiiii, das treibt mir alles Schweissperlen auf die Stirn.
Erstens, das Aufschneiden der Jacke-wie mutig !!!!
Zweitens hab ich mit dem Füttern auch so meine Erfahrungen gemacht-der flutschige Futterstoff macht mir beim Rock füttern schon wenig Freude (da hab ich allerdings mittlerweile schon etwas Übung), beim Kostüm füttern würde er mich wohl an meine Grenzen bringen!
Viel Mut weiterhin,
LG Claudi

griselda hat gesagt…

Bei der gestrickten Jacke bin ich schlicht sprachlos- das ist ganz großartig gemacht.

Und das Kostümjäckchen wird so langsam-
es ist goldrichtig, dass du die Absteppung am Revers getrennt hast- bei dickerem Stoff ist das Gift.
Gerade bei sorgfältiger Verarbeitung mit über der Hand eingehaltenem Unterkragen und allem PiPaPo ist sowas Gift. Überhaupt sind abgesteppte Reverskragen nicht gut. Die gibt es nur im sportlichen Bereich.
Das mit dem Füttern ist echt nicht schwer- das Verstürzen geht viel schneller. Ich wende allerdings nicht durch den Arm, der ist bei meinen Jacken manchmal zu schmal. Hinten im Futter eine Öffnung ist auch OK.
Händisch einnähen geht allerdings auch- und lässt sich gemütlich beim Sonntagskrimi erledigen.....

nähhaus hat gesagt…

... war richtig gespannt auf Deine Schneidetechnik.
Sieht sehr gut aus ( beides!)
Liebe Grüße
Ursula

Zelda hat gesagt…

Wahnsinn!
Ich hätte weder die Ausdauer für das Muster, noch den Mut zum Aufschneiden.

Dir kann man nur Gratulieren, das Jäckchen wird wunderschön.

Hach, und das Kostüm natürlich auch!

LG, Zelda

Frauenoberbekleidung hat gesagt…

Die Jacke wird immer schöner und ich hoffe sie wird passen. Zu dem Futter der genähten Jacke kann ich nur sagen, dass das bei meinem Mantel auch so aussieht. Da das Futter aber ein Stück länger ist und leicht über der Saumnaht hängt, sieht man die Stufe nicht wirklich.
LG Sylvia

madamsel hat gesagt…

Mutig ist das in ein Strickstück reinzuschneiden. Passt die Jacke denn? Die Kostumjacke sieht schon mal gut aus. LG

dickespaulinchen hat gesagt…

Das sieht wirklich toll aus, die Strickjace wird in echtes traumstück!! LG, Katharina

Dodos beads hat gesagt…

Huh ! Allein schon beim angucken krieg ich Herzrasen bei dem Gedanken in das Gestrick zu schneiden .Ganz davon abgesehen , dass sich meine Finger vermutlich bei der Jaquardstrickerei verknoten würden - Deine Jacke sieht wunderschön aus . Grosse Bewunderung !
Auch die Kostümjacke wird sehr schön . Das gelbe Futter hats mir sehr angetan . Oh , und den Kragen find ich jetzt ohne das Abgesteppte viel stimmiger
LG Dodo

Zuzsa hat gesagt…

Wow, du hattest ja eine aufregende Woche :) Hut ab, dass du so mutig mit dem Steg gewesen bist. Liebe Grüße, Zuzsa

Sulevia hat gesagt…

Sehr schön und sehr fleißig...wenn ich noch stricken würde, würde bei mir gar nichts mehr fertig. LG

Strickprinzessin Stuff hat gesagt…

Boahhhhhhhhh, wann hast du den das alles gemacht, ich Fall gleich um hier. Wie toll :) 100% love und die neue alte Nähmaschine, Hammer :))))))
Komm dann mal zum Steek Strickkurs, nech :).
lG Melanie

Mond hat gesagt…

Das war ein wunderbarer Post! Spannend, ich habe richtig mitgefiebert ;-) Ich bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse, beides wird toll, da bin ich sicher.

Liebe Grüße,
Mond

kaze hat gesagt…

Dein gestricktes ist soooo schön und ich zieh den Hut vor dir, weil ich echt nicht wüßte, ob ich mich da reinzuschneiden getrauen würde.deine Projekte werden immer komplexer, aber das liegt sicher in der Natur der Sache.viele Grüße karen

BuxSen hat gesagt…

Ich könnte mich ja nicht überwinden, in ein gestricktes Teil (und dann auch noch mit einem SOLCH SCHÖNEN Muster!!) hinein zu schneiden! Ich bewundere deinen Mut! :o)
Und das Jäckchen sieht doch auch schon ganz phantastisch aus!
Ich gebe zu, dein gewünschtes Kostüm ist auf meiner Favoriten-Liste ziemlich weit oben!
Bis zum nächsten Termin!
LG,
BuxSen

Nastjusha hat gesagt…

Monika, du machst mich fertig. Unglaublich, wie fleißig du bist! Die Strickjacke ist eine AUGENWEIDE, wirklich...
Und auch mit dem Jacket bist du fertig!
Ich freu mich sehr auf alle Tragefotos von dir!
Liebe Grüße,
Nastjusha

Tina hat gesagt…

Sieht beides schon sehr toll aus, die Jacke und...die Jacke! Das gelbe Futter ist schön, das mag ich, beim Futter einen schönen Kontrast zum Oberstoff. Strickjacke ist sowieso toll, habe ich ja schon gesagt. Fleißiges Bienchen, die Monika.
Liebe Grüße
Tina

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin