Sonntag, 1. September 2013

Heidi - Jodel - Gruppen - Erstbesteigung

Es ist so weit. Der Einstieg zur Erstbesteigung der Eiger - Nordwand mit der Heidi - Jodel - Gruppe. 

21. Juli 1938: Heinrich Harrer, Andreas Heckmeier, Ludwig Wörg und Fritz Kasparek machen sich auf zur Besteigung der Eiger Nordwand. Das Unterfangen gelang - sie waren die Erstbesteiger dieser Wand.


Ein sehr schwieriges Unterfangen, das viele Opfer zuvor und auch danach forderte. Nachlesen kann man die Geschichte der Erstbesteigung in diesem spannendem Buch - "Die weiße Spinne" - von Heinrich Harrer.


Der Einstieg wird erprobt.



So eine Erst - Besteigung muß besonders gut durchdacht sein.
Routen (Strickmuster) sichten. Material planen (wieviel Gramm sind nötig). Gefahren abwägen (schaffe  ich das, habe ich genug Kondition).
Gutes Material ist wichtig. Denn es hängt viel davon ab.



Die erste Route (Strickmuster) ist erprobt und für sicher empfunden.
Auf gehts zum Einstieg.
Es ist gepackt:
Rucksack (Wollkorb), Seil, besser Seile (Wolle), Steigeisen (Stricknadeln), Karte (Strickanleitung), Karabiner (Maschenmarkierer), Helm (???), Biwaksack (Decke - selbstgehäkelt selbstverständlich, für die nächtliche Stricksession), Wasserflasche (Wein geht auch), Vesper (Chips etc.), Ersatzkleidung (Zweitstrickmuster zur Alternative) - alles ist gepackt. Es kann losgehen.
Und langsam, aber vor allem sicher, bewegen wir uns der Eiger Nordwand entgegen.





Die 1. Dreier Seilschaft ist gefunden. Es geht los. Der Kletterer in der roten Hose sieht mir doch etwas sehr mutig aus, mal sehen.


NACHTRAG:

den Post hatte ich vorbereitet, denn ich war am 01.09. noch in Urlaub - und habe u.a. gestrickt - und die Hälfte vom Post vergessen.

Seilführerin, Organisatorin, Umallaskümmerin ist natürlich Susa, die Sachenmacherin
Vielen Dank für eben oben genanntes. Und bei dir ist es nicht nur interessant, vor allem auch amüsant. Deshalb freue ich mich auf deine allongs immer sehr.

Dann habe ich zwar die Route (Strickmuster) gezeigt, aber nicht den Berg (Strickmodell).
Die Jacke vom Titelblatt der aktuellen Verena, allerdings sehr wahrscheinlich ohne Rundpasse, sondern gerade aus hoch und normale Ärmel.

Kommentare:

miniheju hat gesagt…

Hallo Monika,
Sieht vielversprechend aus und ich bin schon mal seeeehr gespannt auf das Endprodukt bzw. Die Etappenziele!
Ich Klinke mich leider aus, hab mir aktuell etwas zu viel vorgenommen!
Bis hoffentlich als mal wieder persönlich!
LG
Nicole

yvonet hat gesagt…

Gut gerüstet für den Aufstieg! Mit dem Wein würde ich aber nicht übertreiben – man kann leicht von der Route abkommen :)

Lucy in the Sky hat gesagt…

Oh super, du strickst tatsächlich die mehrfarbige Jacke - toll, ich bin gespannt. Das ist schon eine ganz schön anspruchsvolle Tour.

mito. hat gesagt…

mei oh mei. ich seh schon, da ist ein echter profi mit dabei! wie beruhigend .... wunderschöne farben .. und das muster ...
lg, mi

Astridka hat gesagt…

Da hab ich mir den Berg doch lieber letzte Woche von unten angeguckt ;-)
Zeit fürs aufwändige Stricken werd ich nicht mehr haben...
Viel Erfolg & Spaß!
Astrid

BuxSen hat gesagt…

Muster und Farben sind schon mal sehr vielversprechend! Ich bin gespannt!
Liebe Grüße,
BuxSen

Zelda hat gesagt…

Das sieht sehr vielversprechend aber auch sehr anspruchsvoll aus.
Du nimmst wohl die Route für erfahrene Bergsteiger, gell?

Sehr schöne Farben, da freue ich mich auf das Endprodukt.

LG, Zelda

Luzie hat gesagt…

Das sieht ja sehr geheimnisvoll, aber vielversprechend aus. Ich bin nach der Heidijacke und einem Kirschentop für die Tochter aber erstmal vom Jaquard-Stricken kuriert...

LG Luzie

rosa Sujuti hat gesagt…

Ein Jaquardmusterjäckchen? Die Wollfarben sind jedenfalls sehr schön.
LG Susanne

lila und gelb hat gesagt…

Klingt nach ner sehr guten Vorbereitung!!
Grüsse, Birgit

Sanne hat gesagt…

Hallo Monika!

Das Muster sieht jedenfalls schon toll aus, da wird sicherlich der Gipfelsturm auch ein Erfolg.
Hast du irgendwo geschrieben, was es wird?

Viele Grüße, Sanne

Farbenreaktion hat gesagt…

Wow, die Maschen-/Musterprobe sieht ja schon mal toll aus!

susa hat gesagt…

der mutige in der roten hose, bist doch 100% DU !!! am gipfel wirst du nicht ein, nicht zwei, sondern besimmt drei modelle vorführen....ich kenn dich !!!

lg,
susa,
lass dir die sonne auf den bauch scheinen & genieße die cucina

Julia hat gesagt…

Also Chips als Vesper. Da muss ich mich wundern. Wie wäre es mit einem schönen Schüttelbrot und Speck?

Nina Stammer hat gesagt…

Das Muster und die Farben sehen ja toll auch.
Ich finde das Projekt beneidenswert ambitioniert, bei dem Muster würde ich wahnsinnig werden. Vielleicht schaffe ich sowas auch mal, wenn ich groß bin, davon träum ich zumindest...
LG Nina

pi.pa.po. hat gesagt…

Sehr lustiger Post und die Maschenporobe bzw. die Einstiegserprobung sieht sehr vielversprechend aus.
LG Claudia

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin