Sonntag, 15. September 2013

Handarbeitende Erstbesteigung der Eigernordwand Schwieriger Riß

Die Vorbereitungen sind vor 2 Wochen hier getroffen worden.
Inzwischen kommen wir dem Gipfel immer näher.
Hier und heute - der schwierige Riss.
Die 3 sind von der ferne nicht mehr ganz so gut zu erkennen.



Zoomen wir einmal ein wenig näher - der Typ in der roten Hose, wie zu erwarten sehr wagemutig. Nun gut, warten wir ab.



Auch er kommt zünftig gut hinterher. Vielleicht wird der Rucksack etwas leichter.



Zurufe, Tipps, Anweisungen - der Besonne scheint dies zu sein.



Im unteren Absatz können wir lesen, was Heinrich Harrer über die Ankunft am schwierigen Riss schreibt, als er dort mit den anderen Dreien 1938 angekommen ist.



Hier geht es noch kurz weiter.



Und hier schreibe ich, wie es mir ergeht am schwierigen Riss.
Dank 2 wöchigem geruhsamen Urlaubes in der heißen Toscana hatte ich etwas mehr Zeit zum Stricken. Alpaca läßt sich prima bei 30 Grad stricken.
Der Bund - rechts sieht man ihn schon ein Stück eingenäht. Wellig. Ich dachte, vielleicht kann ich hinterher einen Gummi einnähen damit er nicht absteht. Anprobieren kann man dies Teil ja nicht.
Um so weiter fortschreitend umso vertrauter das Muster. Zählen Schauen ist wichtig.
Ich habe das erste Mal mit Steeks gestrickt, das ist der Streifen in der Mitte.
Ein Strickteil in Runden, bei diesen Mustern einfacher, da man das Muster immer sieht von der rechten Seite, linke Rückrunden das Maschenbild nicht verändern, dafür werden ca. 10 Maschen (hier zumindest) mehr aufgenommen und mehrfarbig gestrickt, 1 Masche türkis 1 Masche petrol hier bei mir. Farbwechsel immer nach 1 Masche ist sinnvoll, da es mehr stabilisiert, für hinterher, wenn es aufgeschnitten wird.
Ich habe einen roten Faden mitlaufen lassen, damit ich Beginn und Ende des Steeks im Blick habe.



Gespannt war ich auf die Armausschnitte. Das war eine 1malige Abkettung, man könnte dann aber auch weiter abnehmen, je 1 Masche innerhalb dieses Steekes. Auch hier hat er 10 Maschen.
Links ist der Armausschnitt, der rote Punkt der Beginn.
Vom mittleren Steek ausgehend - die gelben Punkte - ist der Ausschnitt.
Ich habe mich nach langer Überlegung gegen die Rundpasse entschieden, stattdessen ein V - Ausschnitt gewählt.
Ich bin auch schon bald am Ende angelangt, des Rückteiles und der beiden Vorderteile.
Und ich muß sagen - ich fürchte es ist zu KLEIN.
Trotz guter Vorbereitung, Maschenprobe, ausrechnen usw. usw.
Und das Schlimme ist, ich kann es nicht anprobieren. Ist ja alles eins und der Versuch irgendwie da hinein zuschlüpfen würden mindestens die Hälste der Masche von der Nadel sausen. Ich könnte ja alles auf 3 verteilen, hätte ich so viele Nadeln. Oder auf Garn umfädeln und dann wieder zurück auf die Nadel. ????
Aber so kurz vor dem Ende - noch so 3 cm ca. - never. Ich klettere eifrig weiter, evtl.


Hier der Beweis - roter Pfeil - daß nicht nur in Zopfmustern zum Berg und auf den Berg geschritten wird.




Hier sieht man noch mal den Steek genauer.




Ja, und hier der Schwierige Riß.
Ich überlege den rückzug anzutreten, das Ding ruhen zu lassen - nach Vollendung der 3 cm, brauche ja die Nadel wieder. Habe irgendwie nicht mehr so richtig Lust auf die Jacke. Die Anfangseuphorie ist verflogen. Vielleicht auch weil sie nicht passen könnte. Mal sehen.



Das sind übrigens meine Bergsteiger. Figuren für den Eisenbahnmodellbau.


Alle anderen handarbeitenden Erstbesteiger treffen sich bei unserer Gruppenleiterein Fr. Sachenmacherin

Kommentare:

BuxSen hat gesagt…

Also deine Bilder und der gut ausgearbeitet Post verdienen ja schon mal den Sonntags-Sonderpreis!
Das Muster ist ganz phantastisch, ich habe den größten Respekt. Ich würde mich nie und nimmer trauen, da nachher rein zu schneiden!!!
Und das mit der Größe ist wirklich eine ganz dumme Sache!
Ich halte die Daumen, dass da noch irgendwas geht!
Liebe Grüße,
BuxSen

catharina hat gesagt…

ui - du bist aber fleißig gewesen!
ich hoffe, es passt dann auch, wäre schade um die arbeit gewesen.

lg, catharina

come what wool hat gesagt…

WOW...einfach WOW. Wahnsinnig schön schaut das aus! Hammer Muster und Farben :)

mema hat gesagt…

Sehr aufregend dein Werk! Ich wünsche dir, dass es passt und sich nach den Auseinanderschneiden alle Befürchtungen in Luft auflösen.
Und danke für die Slinkachu (slinkachu.com/) "Untermalung". Wunderbar.
Mema

Lucy in the Sky hat gesagt…

Och Mönsch, das wär ja blöd, wenns zuletzt nicht passt. Als das Teil noch in der "Rundphase" ohne Abnahmen war (also vor den Armausschintten) hast dus auch nicht anprobiert? Da hätte man mit zwei Nadeln oben ja noch reinschlüpfen können. Mistmistmist. Das Schlimmste ist ja eigentlich, dass man nichts mehr ändern kann, wenn es einmal aufgeschnitten ist. Man kann sich höchstens vorher entscheiden, alles wieder aufzuribbeln. Das würde ich wahrscheinlich in Erwägung ziehen, also wenn ich sicher wäre, dass es nicht passt.

Das ist ja wirklich ein schwieriger Riss hier. Wie weiter? Kannst du den Gipfel erreichen? oder ist es besser, jetzt umzukehren, und mit einer neuen Expedition den Aufstieg noch einmal neu zu beginnen? Schwierig! Deine Bergsteigertruppe sieht ja eigentlich noch ganz fit und optimistisch aus.

viele Grüße! Lucy

coccinellids hat gesagt…

WOW! Das sieht wunderschön aus! Und so clever durchdacht! Mein Jaquard-Pulli vom Frühjahr (!!!) ist immer noch nicht fertig, weil mich das Muster so nervt. Ich hab nämlich nicht in Runden sondern nach Anleitung gestrickt und deshalb hängen überall abgeschnittene Fäden, weil das Muster nicht auskommt.
Bitte, bitte gib nicht auf, bestimmt passt es doch, wenn du die Nähte aufmachst.
Liebe Grüße,
kik

P.S.: Mir gefallen deine Bergsteiger in Kniebundhosen besonders gut ;-)

81gradnord hat gesagt…

Großartige Bilder mit deinen Bergsteigern! Ich drück die Daumen, dass es am Ende doch passt. Das Muster und die Farben find ich nämlich wunderschön.

Hab einen schönen Sonntag!
LG
Steffi

Frauenoberbekleidung hat gesagt…

Die Farben und das Muster, einfach nur schön. Ich drücke jetzt mal die Daumen, dass die Jacke trotz schlechter Prognose passt, ein Wunder am Berg sozusagen.
Viele Grüße
Sylvia

Luzie hat gesagt…

Ich schliesse mich erstmal BuxSen an: für den Post und die Bilder gibt es den Edelweiß-Sonderpreis!
Deine Jacke finde ich sooo wunderschön, die Farben und das Muster, richtig toll.
Aber, wenn Du ziemlich sicher bist, dass sie zu klein sein wird, hilft nur ribbeln und nochmal auf Anfang. Das ist zwar ärgelich, aber Du hast doch eine gute Kondition und holst schnell wieder auf.

LG Luzie

ilsebyl hat gesagt…

WOW das sieht so super aus das Muster!!!! Und deine Kraxelfotos, der Hammer, sehr schöner Post!
Liebe Grüsse ilsebyl

Frauke hat gesagt…

Hallo Monika,
das sieht schon so hübsch aus, dass musst du unbedingt fertigstellen! Die Farben und das Muster sind so harmonisch zusammen, ich finde es auch so schön wie du das mit dem Steek gezeigt hast und hoffe auf weitere Fotos (mit Schere und so). Ich hoffe für dich, dass die Jacke später passt, manchmal wirkt ja schon die erste Wäsche Wunder und Alpaka zeigt sich da auch ganz nachgiebig glaube ich.
viele Grüße
Frauke

Nina Stammer hat gesagt…

Sieht toll aus und unheimlich komplizert. Zu klein wäre wirklich, echt mal jetzt, total ärgerlich!!
Drück dir die Daumen, dass doch noch alles gut wird.
LG Nina

klehrmade hat gesagt…

Wow! Sieht super aus!
LG

frifris hat gesagt…

GENIAL schön. Ich drücke wie die andern alle ganz fest die Daumen, dass es (doch) passt.
LG frifris

bysuse hat gesagt…

TOLL! Mir fehlen die Worte, das sieht so toll aus! Oh, das möchte ich auch gern ... leider fehlt gerade der Toskana-Urlaub ;-)- super, so ein herrliches Teil!
LG Suse

Andrea hat gesagt…

oh monika...die jacke MUSS dir unbedingt passen! das sieht so unglaublich schön aus!!!
und in den streifen schneidest du dann einfach rein? das würd ich mich glaub nie trauen... ich wünsch dir schon mal viel glück!

lg und schönen sonntag! andrea

garnkistlein hat gesagt…

Das Muster und die Farben sind so schön. Wäre doch schade, wenns ein Ufo würde. Vielleicht paßt die Jacke ja doch.
LG vom Garnkistlein

Faden verloren hat gesagt…

Dein Post ist der Hammer! Bei dem ersten Bild musste ich sehr lachen. Die Bergsteiger sind super.
Die Farben und das Muster finde ich soooo schön. Ich drücke dir die Daumen, dass es am Ende doch passt. So Gestrick ist doch dehnbar und ein figurnahes Jäckchen hat doch auch was. Ich würde wirklich einmal alles auf einen Faden ziehen und mal anprobieren. Vielleicht stellt sich ja hinterher doch raus, dass alles gut passt. Ein bisschen könnte man ja durch eine breitere Blende vorn rausholen. Vielleicht hast du dann Erleichterung und wieder mehr Lust zu Stricken. Die wird nämlich der Hammer, da bin ich sicher!
LG

Schildi hat gesagt…

Hoffentlich wird das kein Ufo. Das sieht einfach nur toll aus. Bin seht beeindruckt.

Schuhe nochmal nachschnüren und weiter geht's!

Liebe Grüße
Maria

Anonym hat gesagt…

och, ist ja doof. durch den unablässigen musterbedingten farbwechsel ist wohl weite verloren gegangen. hm hm, jedenfalls ist das meine erfahrung.
Die kraxelnden bergsteiger auf deinem strickwerk sind toll!
Zur Nervenberuhigung ein wenig lesen?? Thematisch passende Lektüre: "Die Besteigung der Eigernordwand unter einer Treppe", sehr empfehlenswert :-)
sonntagsgrüße
mimi

madamsel hat gesagt…

Ich hoffe natürlich, dass es passt. Das mit den Steeks will ich auch mal ausprobieren. Ein schöner Post mit den passenden Bergsteigern. LG

Anonym hat gesagt…

Oh nein, schon jetzt bahnt sich ein Drama an?! Der ehrgeizige rotbehoste Kletterer sieht mir nicht nach großer Frustrationstoleranz aus! Zurück auf Start würde der nervlich vielleicht nicht durchstehen.

Falls Dir die schöne Jacke zu klein sein sollte, hättest Du in Deinem Haushalt Abnehmer, richtig? Und Du strickst so unglaublich schnell und versiert... ich glaube, ich würde weitermachen und im Zweifelsfall eine zweite stricken.

LG, Bele

Farbenreaktion hat gesagt…

Ich finde auch, dass das Muster ganz fantastisch ausschaut und drücke die Daumen, dass dein Strickstück am Ende doch noch passt!
Ich habe selbst noch nie mit steeks gearbeitet, vielleicht wäre es ja auch möglich, das Teil zu vergrößern, indem man ein Stück Stoff einnäht, wenn die Seiten da sowieso aufgeschnitten werden...

Ute hat gesagt…

dieser Post ist der Hammer !!! Vielen Dank dafür...
Ich kann ja immer gar nicht glauben daß sich nicht alles auflöst wenn man den Steek dann aufschneidet. Bin schon sehr gespannt auf Bilder davon.
Ich glaube ich würde riskieren und weiterstricken (zudem wenn es im Zweifelsfall Abnehmer gibt), denn nichts würde mich mehr frustrieren als aufribbeln und von vorne anfangen.
Ich drücke die Daumen dass doch noch alles gut wird !
liebe Grüße
Ute

Lillith Rose hat gesagt…

Moni....Moni.....das kommt ganz selten bis fast NIE vor....ich bin sprachlos !
Kniefall....vom Yvönnsche

mito. hat gesagt…

oh je - dieses teil MUSS passen. wahnsinn. keine ahnung wie so ein muster geht, ohne dass die finger verknotet und du in wolle verschnürt bist! chapeau!
lg, mi

Annilu + Pele + Lulu hat gesagt…

Oh mein Gott! Das sieht so fantastisch aus... Ich bin ein echter Fan Deiner Strickkünste und nun weiß ich auch wieder einmal mehr, weshalb!
Auf das fertige Stück bin ich sehr gespannt!

LG
annilu

frau knopf hat gesagt…

Ich drücke dir die Daumen, dass du den Gipfel erreichst! Das Muster ist unglaublich schön!

frau knopf hat gesagt…

Ich drücke dir die Daumen, dass du den Gipfel erreichst! Das Muster ist unglaublich schön!

elbmarie hat gesagt…

ohhh Monika, bring mit - wir stricken einfach heimlich... ;-)))
LG sabine

Cornelia hat gesagt…

Was für ein Meisterwerk! Wow! Bin schwer beeindruckt! Super!!! Griessli Cornelia

Nastjusha hat gesagt…

Ich bin platt. Diese Farben und das Muster und dein Post insgesamt... genial!
Liebe Grüße,
Nastjusha

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin