Dienstag, 16. Juli 2013

Bombsechll sew along Teil 3: Ich geh jetzt schwimmen! (Finale 1 oder 'schwimmen statt nähen')


Schwimmen gehe ich vielleicht, aber noch ohne selbstgenähtem Badeanzug.

Teil 2 - Zug um Zug, Bahn um Bahn: habe ich verpasst, bzw. nichts neues zu berichten.
A. keine Zeit, da Arbeit, Geburtstagsvorbereitungen zum 18. Geburtstag der ältesten Tochter
B. Die vermeintliche Bestellung war nur eine vermeintliche Bestellung. Ich habe sie wohl vergessen abzuschicken und habe gewartet, dann doch mal nachgesehen. Nix. Also dann tatsächlich bestellt und am Montag kam es schon morgens an, das Materialpaket.

Vormittags dann erst mal ins Schwimmbad und Zug um Zug, Bahn um Bahn. Herrlich.
Mittags dann an den Badeanzug.
Kleben, Schnitt kopieren, Zuschnitt, Probenähte dann die 1. tatsächlichen Nähte.


So weit bin ich gekommen. Das Rückteil ist gerafft, gefüttert und aneinandergenäht.
Die Vorderteilhose an das Vorderteil genäht, bzw. aufgenäht.
Das Vorder- mit dem Rückteil verbunden.

Mein Englisch ist schlecht, richtig schlecht.
Zumindest dafür.
Die Anleitung mit Google Tranlater in broken english übersetzt, einzelne Wörter im Leo dictionary übersetzt. Anleitung von hier verfolgt.

Eine Portion Englischkenntnisse. Eine Portion Übersetzungshilfe. Eine große Portion Erfahrung im Nähen. Und ein ganz große Portion Mut haben mich so weit kommen lassen. Puhh.



Hier liegt das äußere Vorderteil auf dem Futter, damit man erkennen kann, wie das aussehen soll.


Ich bin mal gespannt, wie dieses spitzen Außenseiten am Ende eine gerade Rückenpartie wird.



Was mir nicht gefällt in der Anleitung, daß man beim Futter die Naht so sieht. Auch wenn ich es geoverlockt hätte oder noch tue, ist es nicht schön.

Ich frage  mich, ob man nicht 2 seperate Teile machen kann. Das Futter sogar im Bruch, dann irgendwie verstürzen, wie beim Füttern. Aber es soll ja wohl extra Stand geben, das Futter. Da hätte ich trotzdem noch eine andere Idee. Beide Teile - Futter und Außenstoff - getrennt zusammennähen. Beide rechts auf rechts aufeinanderlegen und links auf links liegend zusammennähen, die Futterseite liegt oben und 1 Seite könnte dann augeklappt werden und so sind sie miteinander verbunden und die Naht ist versteckt.
Um verdeckte Seitennähte habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Über die Naht im Schritt auch  noch nicht, ist aber sicher machbar.
Ob ich noch mal trenne?


Was mich weiter stört ist das Gummiband. Ich habe mal meine Bademode inspiziert, die besitzen so etwas nicht. Also ein Gummiband am Beinabschluß ist eigentlich nicht unbedingt schön und womöglich zwickende Beinausschnitte?
Hier habe ich es ohne Gummiband ausprobiert und ein Elastikgarn verwendet, bisher nur als Oberfaden (von der linken Seite genäht).
Dies Garn habe ich öfter für meinen Herrenpantsschnitt john am Beinabschluß verwendet. Als Unterfaden in der Coverlock.
Ich werde es testen, auch mal anprobieren.

So, wahrscheinlich komme ich erst am Freitag wieder zum Nähen, oder doch mal am Abend? Da nähe ich aber nicht so gerne.

Katharina hat ja schon einen wunderbaren Bombshell fertig und wer weiß, am Ende zeigt sie uns den Nächsten....

Alle Bombell swimsuit Schwimmerinnen und ohne Bombell swimsuit Schwimmerinnen  treffen sich bei Katharina.http://dickespaulinchen.blogspot.de/

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

ich bin gespannt auf das fertige teil!
vielleicht bringst du ihn ja mit???
lg andrea

dickespaulinchen hat gesagt…

Deine Überlegungen kann ich größtenteils nachvollziehen, die Nahtzugabe im Ansatz der Crotchnaht kann man gut verdecken indem man zuerst Futter und Stoff je rechts auf rechts annäht und diese beiden Teile ersta dann aufeinandernäht. Bei der Rückennaht ist es bestimmt vor allem wegen der Stabilisierung der Raffungen, die nähen sich präziser an ein ungerafftes Teil und so stimmt auch die Länge genau.
Das Gummi bei den Beinabschlüssen finde ich aber schon sinnvoll, bei meinen Unterhosen ist da auch immer eins drin. Und zumindest bei mir zwickt es garnicht, es ist gut geschnitten und bleibt wo es hinsoll ;-) und das Gummi oben fixiert glaub ch bloß die Weite, gedehnt wird das ja nicht.
Das Aufnähen vom Gummi fand ich etwas fummelig, aber die Kanten werden damit schön Grade und glatt!
LG, Katharina

Bea hat gesagt…

Der sieht doch schon super aus und eigentlich fast fertig.
Ich kann mich Katharina nur anschließen das Gummiband zwickt nirgens.
lg bea

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin