Dienstag, 5. Mai 2009

jour deux

Dies gehört unweigerlich zu Paris.



Der Eifelturm. Händler um Händler bieten ihn an. Tres - für 1 Euro. Die armen Menschen.



Hier der Original. In genügend Abstand. Denn um nichts in der Welt wäre ich da näher hin. Oder gar mit dem Lift hochgefahren. Ihr seht sicher die Menschenmassen.


Auch weniger alte Gebäude hat Paris. Am Place de Baptiste. Ich weiss nur nicht wie es heisst. Die Franzosen sagen "Raffinerie" - wegen der Röhren.


Am Platz, ein Brunnen. Gestaltet von Niki de Saint Phalle und Jean Tengely. Beide finde ich toll. War in der Toscana in Saint Phalles Tarotgarten und in Basel im Tengely Museum.



Auch Ihn scheinen sie zu mögen, den eigenen weniger. Gesehen auf einem Platz auf dem sich die Franzosen zu einem Päuschen versammelt haben und ein paar Strassenkünstler zu sehen waren.




Abends ganz dekatent in der Oper. Theatre de Music. Seht euch nur das Mosaik eines kleinen Rundbogens an.





Die Empore! Die Brüstung! Die Lichter! Habe so viele Fotos gemacht.
Leider hatten wir einen so üblen Platz - ganz hinten, letzte Reihe. Es ging ganz steil nach unten. Der Klappsitzplatz war sehr schmal. Der Beinabstand zum Vordersitz nur breitbeinig sitzend einigermassen zu ertragen und trotzdem hatte der Vordermann / Vorderfrau die Knie im Rücken da die Sitzlehne sehr niedrig war. So gingen wir bald. Aber die Oper, die habe ich gesehen. Vor allem von innen. Ich war überwältigt.





So, das bin also ich, mit meinem Mann. Mit zwei anderen sind wir zum Essen. Im Touri Bezirk. Ein Lokal nach dem Anderen. Alles voll. Endlich einen freien Platz gefunden. Essen solala. Egal. Die Füße konnten sich ausruhen.
Und ich ärgere mich, dass ich nicht vorher in einem der Nobelkaufhäuser - nicht das Lafayette - nicht die schönen kurzen Stiefelchen für unter 100 Euro gekauft habe.







Kommentare:

Eva hat gesagt…

Ein Reisebericht ohne ein neiderweckendes "schautmalwasmanhierfürtolleStoffeund Sachenkaufenkann" Bild???
Ich bin beeindruckt...
ach was
Ich bin begeistert!..;)
Ich hoffe, ihr habt es so genossen, wie es auf den Bildern aussieht.
Paris ist wirklich immer eine Reise wert!
Viele liebe Grüße
Eva

griselda hat gesagt…

Das schaut nach einem Tag aus, an dem du dich hast treiben lassen. Nicht das schlechteste in so einer schönen Stadt.
Und tatsächlich: Keine Stoffe gekauft? Das ist fast ebenso beeindruckend.

wollixundstoffix hat gesagt…

Eva und griselda, ich habe in den Touriecken gar keine Stoffläden gesehen. Dann, man darf es nicht vergessen - Freitag war Feiertag und dann noch Sonntag.
Monika

Lucy in the Sky hat gesagt…

Schöne Fotos hast du gemacht! Das Sich-treiben-lassen in einer fremden großen Stadt finde ich am Urlaub ja fast das schönste...

viele Grüße,Lucy

Catherine hat gesagt…

Oh wie schön, Paris mon amour...Ich war mal für ein Jahr da und liebe diese Stadt noch immer heiß und innig. Aber Stoffe in Frankreich finde ich verflixt teuer, letztes Jahr bin ich um einige rumgeschlichen aber hab dann doch verzichtet.
Schön, dich mal zu sehen!!!
Liebe Grüße et a bientot :-) Catherine

Anke hat gesagt…

Keine Stiefelchen gekauft?
Also gleich wieder hin ... ;-)
Da kauft es sich im Sommerschlussverkauf soo schön.
Die 'Raffinerie' ist übrigens das 'centre Pompidou'.

Liebe Grüße Anke (, die erst im nächsten Frühjahr wieder ein Stippvisite nach Paris macht)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin