Donnerstag, 16. April 2009

Top Nummer weissnichtwas

Top für einen Auftrag über eine dawanda - Kundin






leider ist die Farbe im unteren Bild nicht echt.



Ich bekam so viele Anfragen wegen Top stricken.
Zustande kam es eigentlich aus einem Fehlstrick. Die Größe passte nicht. Die Idee, es zum Verkauf anbieten kam. Dann wollte ich es noch mal stricken - war wieder nicht oK. - wieder zum Verkauf angeboten. Dann kamen die Nachfragen. Und mit den Nachfragen all die lieben Kommentare zu den Tops.
Ein dawanda Shop wollte ich auch schon immer, doch mit was füllen? Es ist ja schon alles da! Ausser Sommer Tops. Auch der Shop war dann ein Spontanentschluss. Gefehlt hat mir auch immer der passende Name für einen Shop.
Zu finden bin ich jetzt unter "edimo", mein Benutzerwort bei dawanda. Klasse, ein Name, den ich mir auf die Schnelle überlegt hatte - eben als Benutzername - zusammengestetzt aus meinen 2 Vornamen - Monika und Edith - wie toll. Egal, jetzt ist es so.
Auch von dawanda kamen einige Anfragen. Habe erst mal alle Aufträge angenommen, bis ich merkte, ich kann gar nicht mehr das stricken, was ich eigentlich will. Auch ist es mir ein wenig über den Kopf gewachsen. Nun gut, wieder storniert, die Aufträge, auch meinen Preis habe ich mich getraut zu verändern, bin da immer etwas zögerlich.

So nach und nach arbeite ich aber doch die Aufträge ab - wer will, kann sie nehmen, wer nicht mehr möchte auch nicht. Zwischendurch aber immer noch die eigenen Ideen umsetzen. Ich merke, es ist spannend. Jeder Kundenwunsch bringt eine Eigendynamik mit, die ich für mich dann wieder anders umsetzen will.

Ganz viele Muster und Farbzusammensetzungen geistern noch in meinem Kopf herum.
Das eigentliche, ein Top in coolerem design für meine Kinder arbeitet auch in mir. Nur uni, ohen Einstrickmuster, das ist so gar nicht mein Ding gerade.

Das wichtigste war aber auch Evas Erlaubnis. Obwohl 10 Stück laut ebook verkauft werden dürfen, habe ich schon vorher gefragt. Schnell waren die 10 zusammen, wenn auch nur als Auftrag und auch wieder storniert. So habe ich nochmals Kontakt aufgenommen und die Erlaubnis bekommen, soviel zu stricken, wie ich will. Auch mit mehr Vögelchen und Kirschen. Es kommt wie es kommt. Vielen Dank liebe Eva.

Da ich auch offensichtlich noch nicht alle langweile, mit meinen Tops, stelle ich sie noch ein.
Abends auf dem Sofa ist eben Stricktime - schon immer gewesen - und jetzt eben Topstricktime, bis ich nicht mehr mag.
Genäht wird nur am Tag, wenn es mir die Zeit neben der Arbeit zulässt.

Alle, die einen Auftrag von mir storniert bekommen haben, immer wieder nachsehen, das eine oder andere stricke ich noch oder bin schon dabei. 1 x Größe 80 - vielleicht morgen im Shop, 1 x Größe 122/128 - bin ich gerade am stricken.


Nachtrag: Um allen Missverständnissen vorzubeugen - stricken ist meine liebste Leidenschaft der Handarbeit. Ich weiss nicht wie lange ich schon stricke. Durch Eva bin ich wieder zu den Einstrickmustern gekommen und lebe sie einfach gerade aus. Es macht mir Spass - nur das Auftragannehmen hat mich dann doch überfordert - oder eher das Nein sagen.
Vielleicht hat jemand Lust und kann mir helfen, in der Sidebar dieses dawanda w.... einzurichten. Bin Computertechnisch ne Null und kapiere dies einfach nicht.

Kommentare:

sonia hat gesagt…

Ich finde es war eine rassante Entwicklung und obwohl es viel Arbeit bedeutet bist Du extrem erfolgreich!
Ich bin soo stolz, dass Anahi ein Top von Dir hat!
Du wirst alles auf das richtige Maß einpendeln lassen!
Drücke Dich gannnnnnnnz doll fest!
LG
sonia

kaze hat gesagt…

das ist ein zeimlich ambivalebtes Problem, welches ich gut nachfühlen kann. Der Auftragsdruck drängt eigene Idee zurück, auf der anderen seite muß man durch Kundenwunsch neu denken und kommt wiederum auf Anderes. Ich kenne Kreative. die knallhart sagen, ich fertige keinen Auftrag, mach nur mein Ding.
Es ist wohl ein Balanceakt sich da wohlzufühlen zwischen den Stühlen.

Lucy in the Sky hat gesagt…

Uff, mir wird schon vom Lesen etwas schwindelig, viel hast du dir vorgenommen. Hm, es ist wohl eine ziemlich zweischneidige Sache, das Hobby quasi zum Beruf zu machen. Ich wünsche Dir, dass dir das Stricken immer noch Spaß macht.

viele Grüße, Lucy

Sabine hat gesagt…

Ja,Du bist wirklich extrem erfolgreich mit Deinen wunderschönen Top´s ,ich finde sie eigentlich unbezahlbar,die ganze Liebe zum Detail und die Arbeit...
Wir sind so glücklich darüber ,ein Top von Dir zu besitzen..
dann möchte ich Dir noch eine kleine Geschichte erzählen:war heute mit der Laura bei der Kinderärztin(wg.Ohrenschmerzen)
Laura hatte das Vögelchen/röschen Stricktop an..Gleich nach dem "Hallo" ist der Ärztin das Top aufgefallen(sie hat noch nie einen Kommentar zum Outfit abgegeben)..
Aber heute:"Ach wie schön,ist das selbstgestrickt?-Ja aber nicht von mir...
dann hat sie sich es noch von der Innenseite angeschaut...
und mir erzählt,daß sie früher,bevor sie Kinder hatte sehr viel gestrickt hat,aber leider fehlt ihr jetzt die Zeit dafür..

Ich hoffe ,daß Du ein gesundes Mittelmaß für Dich zwischen den Aufträgen und Deinem Hobby finden kannst,so daß Du Deine Kreativität voll ausleben kannst...

ganz liebe Grüsse,Sabine

Marion hat gesagt…

Hallo Monika,

ich erzähle ja nichts Neues, wenn ich schreibe, dass mir auch dieses Top super gefällt. Aber Komplimente hört man immer gerne, oder?

Dass du die Tops nun verkaufst, ist grundsätzlich eine schöne Sache. Aber wenn es dann in Stress ausartet doch wieder nicht. Ich denke, dass ist jetzt nur in der Anfangsphase so. Sicher wirst du bald dein individuelles Maß finden und entsprechend deinen Möglichkeiten "arbeiten". Auf keinen Fall sollte der private Spaß verloren gehen.

Viele liebe Grüße,
Marion

Soonshine hat gesagt…

Hi Monika....Deine Tops sind da.....ich freue mich echt von Herzen sie sind wunderwunderschön....

wenn Du magst ich kanns Dir erklären mit dem Dawanda Einbau....ruf mich doch einfach an....schreib mir ne Mail und ich schick Dir meine Nummer....dann machen wir das zusammen gglg Jaike

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin