Mittwoch, 26. August 2015

Anna Dress in der Maxi Version


Das Anna Dress von by hand london zeigte ich schon in 3 Versionen. Hier zum  Test aus Baumwolljersey, hier aus Viscose und hier aus Metallic Crash.
Alle 3 die kurze Variante. Die Maxiversion wollte ich auch probieren. Und auch die liebe ich sehr sehr sehr.




Der vordere Schlitz ist hier gar nicht zu sehen. Ist auch nicht so hoch wie vorgesehen.
Wieder die V Ausschnitt Version. Die gefällt mir doch am besten.



Den Stoff habe ich aus unserem schönen Frankreich Faulenzer Urlaub über die Pfingstferien mitgebracht. Immer auf der Suche nach Stoffgeschäfften oder Stoffständen auf dem Markt. Nix
Am vorvorletzten Tag, beim Einkaufen im großen Supermarkt, auf der Ausfahrt, dann ein Schild das aussah wie Stoff. Zurückfahren und kurz vor Ladenschluß hineingestürmt. Voll Freude. Hätte ich doch vorher dieses Schild genauer betrachtet.
Letztendlich gab es überwiegend Dekostoffe. Wenig Bekleidungsstoffe. Wenig schöne Bekleidungsstoffe. Aber dieser, war der Schönste.
Viscose. Vermute ich. Habe nur gefühlt und nicht das Etikett angesehen.




Eigentlich wollte ich hier am Rücken den ebenfalls V - Ausschnitt zeigen. Ja, man sieht ihn auch. Und links, diese kleine Stoffwulst, ist der verhedderte Beleg. hüstel.


                                                                     Vorderansicht 
Quelle by hand london  




Montag, 24. August 2015

Strickjacke in burgunder

Meine Riesenbestellung cotton merino von drops via lanade aus dem Sale vom letzten Jahr muss ja auch mal verstrickt werden.
Sie enthielt die Farben Rost, Waldgrün, Grau, Schwarz, Sturmblau. Bis auf Schwarz sind inzwischen alle verstrickt. Schwarz zur Hälfte.
Die Wolle mag ich ganz gerne. Sie ist halb Merino halb Baumwolle. Leiert zwar ein wenig, wenn die Nadelstärke zu groß gewählt ist.
Verstrickt habe ich auch schon Rot, Koralle, Senf und Jeansblau.



Hier nun Burgunder.  Ich stellte mir unter Burgunder eine eher dunkelrote Wolle vor. Aber ich weiß, dass die Farbkarte dem Original immer sehr abweicht, von daher ist es immer eine Überraschung.
Sie ist eher ein dunkles pink, das aber nicht wirklich pink ist. Eine schöne Farbe jedenfalls.
Die Anleitung ist Vianne von Andi Satterland.  Ich mag ja eigentlich gerne runde Halsausschnitte bei Strickjacken, jetzt aber auch V-Ausschnitte.

Diese Jacke hat keine einzige Naht!!!




Schmaler Ajourmusterstreifen vorn.




Die Rückansicht finde ich der Knaller. Kurz überlegte ich das breite Lochmuster wegzulassen und nur  die Streifen Ajour zu stricken.
Ich bin froh, es nicht getan zu haben, denn ich finde das toll. Wärmen wird es auch mit Löchern. Schließlich ist da ja entweder ein Shirt oder ein Kleid drunter.




Ohne Naht?
Das war so:
Begonnen wird mit dem Rückteil von der Schulter aus. Das wird gestrickt bis zum Armloch. Dann die Vorderteile an der Schulter angestrickt und ebenfalls bis zum Armloch gestrickt. Von da an habe ich beide Vorderteile und das Rückteil auf der Nadel. Die Zunahmen für das Armloch erfolgt noch in der SoloStrickrunder der Teile.




Der Vorteil ist, die Ab- und Zunahmen sind immer an gleicher Stelle. Ich mag es auch, wenn sie sichtbar sind. Das Bündchen ist dann der Abschluß. Hier kette ich immer wie das Bündchenmuster ab. In diesem Falle rechts/links.




Tata. Meine 1. angestrickten Ärmel. Mit Anleitung geht das prima.
Zuerst werden alle Maschen für den kompletten Ärmel aufgenommen, 2 oder 3 Reihen gestrickt. Danach von der Mitte der Schulter aus in verkürzten Reihen gestrickt. (ist das auch verkürzt wenn ich dabei ja immer mehr Maschen habe, weil ich ja pro Reihe mehr abstricke? Da bin ich mir jetzt gar nicht sicher. Aber verkürzte Reihen dürften bekannt sein, so dass man mich sicher versteht)
Die Armkugel ist auf alle Fälle top und das elendige einnähen ist vorbei.

Ob ich mir solch einen Ärmel ohne Anleitung in einer anderen Garnstärke zutraue weiß ich allerdings nicht.
Ich habe aber eine Anleitung für dünnere Nadeln, also eine Strickanleitung. 




So sieht es unterm Arm aus. Eigentlich ganz ansehbar.

Wolle: burgunder cotton merino von drops via lanade
Strickanleitung: Andi Satterland via ravelry

Freitag, 21. August 2015

"Probiers mal mit Gemütlichkeit....


 ... mit Frohsinn und Gemütlichkeit."
Kennen sicher alle, das Lied aus dem Dschungelbuch.
Ich liebe es, obwohl lange nicht mehr  gehört.
Bei diesem Stoff ist es mir aber sofort eingefallen.



Der Dschungelbuchrock. Herrliche Farben. Tolle Qualität.
Ein Baumwollstretch.
Der Rock sehr sehr einfach. Aus der August burda
Modell 114
3 Schnittteile plus Bund. 4 Abnäher, 2 Seitennähte, 1 rückwärtige Naht, 1 Schlitz.
very easy also




Der Bund ist ein gerader Zuschnitt. Innen von Hand an die in den Bund gebügelte Nahtzugabe geheftet.
Mit der Maschine sieht es bei mir entweder von außen oder von innen schön aus. Nie auf beiden Seiten gerade. Obwohl die Nahtzugabe nach innen gebügelt.




Die mag ich besonders gern.




Den Reißverschluß habe ich statt in die Seitennaht in die Rückwärtige Naht verlegt.




Der Schlitz ist ebenfalls einfach, nur nach innen gebügelt und oben festgenäht.

Alles in allem ein schneller Rock. Für heute Abend. Quasi frisch von der Nähmaschine. Man muss sich ja nach tagelanger Renovation der ältesten Tochter erster kleiner Wohnung belohnen. Morgen ist schließlich der Umzug. Ob ich da noch sehr cool bin weiß ich nicht. Ich nehme auf alle Fälle Taschentücher mit.

Und  weil der Rock so schnell zu nähen ist, habe ich ihn mir in schwarzer Gabardine für den Londonurlaub genäht. Und gerne getragen. Da war es ja schließlich deutlich unter 30 Grad.

Schnitt: burda style 8-2015 Modell 114
Stoff: Alfatex

Mittwoch, 19. August 2015

BH sew along Teil 2

Teil 1 gab es bei mir nicht, ich bin quasi eine später Einsteigerin.

BH nähen finde ich schon eine Weile interessant. Angefangen hat es, als ich meiner Tochter einen Bügelbikini nähen sollte. Kurz vor dem Urlaub. Ich habe auch begonnen, aber es hat nicht gepasst. Zu groß.
Bei der Gelegenheit habe ich mir einen BH Schnitt gekauft, den Brenda von sewy
Wie auch das gesamte Badeanzug Bombshell vor 2 Jahren und letztes Jahr für meine 2 Bikinis und 2 für die Töchter.

Dann ging es los. Mit den Dessous. Bei mema. Bei Isalabella. Bei Julia.
Letzte Nacht konnte ich nicht schlafen, der Schnupfen....

Was tut Frau? Sie beschließt - obwohl eigentlich tausend andere Dinge anstehen, Dessous Stoffe nebst Zubehör zu bestellen.
Ich habe einzeln bestellt, anhand des BH Schnittes Brenda.

Da ich schwar mag, habe ich schwarz mal als Grundlage genommen.

Quelle sewy

Schwarz mit Rosen. Da bin ich mir der Farbe der Rosen noch nicht so ganz sicher. Ob mehr rosa, oder pink oder rot.
Daher war ich vorsichtig mit einem Kombistoff.



Quelle sewy

Schwarz creme


Quelle sewy
Auf den freue ich mich  besonders. Aber ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. Denn den Stoff hat Claudia bunte KLeider entdeckt und als ich den sah war es um mich geschehen und wollte auch BHs nähen.



Quelle sewy


 Einen unifarbenen wollte ich auch noch haben.


Dann noch 3 verschiedene Spitzen, auch von sewy, ebenfalls die Fotos




Anhand des Schnittmusters habe ich mir alles zusammegesucht und ich zähle einmal auf:

- Stoff und Spitze
- Powernet
- Abstandgewirke - das sind wohl die Polsterung für den BH. Hat eine Weile   gedauert bis ich das verstanden habe.
- doppelseitiges klebbares Volumenvlies habe ich vom letzten Mal. Ob ich das brauche weiß ich gar nicht, ich habe mich noch nicht wirklich damit befasst.
- Bügel
- Bügelband
- Unterbrustband
- Einziehgummi - da ist mir auch noch nicht so ganz klar für was ich das brauche
- Trägerband mit den Schieber dazu. Da war ich mir der Größe so unsicher, jetzt weiß ich aber, das die schon schmal sein können und nur hinten das Trägerband so schmal sein muß, vorn bis über die Schulter drüber kann ich das ja anders machen. Jetzt auch verstanden.
- Verschluß

Was noch in der Anleitung steht ist Gewebeeinlage bei Brenda. Das ist mir nicht klar.
Und dann noch unelastischer Tüll. Für was wird das gebraucht?
Brauche ich Framolin? Das ist nicht angegeben. Kann ja aber auch nicht schaden, im Hause zu haben. Gerade auch für Slips.

Gedanken mache ich mir noch über Nadeln und Garn.


Danke Julia für den sew along.
Er ist bisher sehr informativ.

Gespannt habe ich heute die Materialien der anderen Näherinnen begutachtet.
Hier


























Dienstag, 18. August 2015

Urlaub in London




Die 3. Woche meines Urlaubes ist angebrochen.
Für 6 Tage waren wir mit 2 der 3 Töchtern (die 3. wollte nicht mit) in London.

Schöne, sehr schöne Stadt. Mit so vielen alten wirklich richtig historischen Gebäuden. Große Stadt.
Volle Stadt. Voll von Touristen.
Und mit 2 Teenietöchtern geht man dann auch mal shoppen und nicht unbedingt dort, wo auch ich ohne Kinder hingehen würde. Aber so sei es. Es kam jede/-r auf seine Kosten.

Ich war vor 4 Jahren ungefähr zur gleichen Zeit mit meinem Mann dort. Und ich kann mich nicht erinnern, dass es da auch soooo voll war.




Camden Market - ich sage nur Menschenmassen.
Trotzdem wieder schön.



Schön fand ich auch, dieser Band zuzuhören, King's Parade.
Wer mal rein hören möchte höre hier bei soundcloud. Mir haben sie gut gefallen und die CD mit 5 Liedern für 3 Pfund gerne gekauft. Ich hoffe, man hört mehr von den Jungs.



Über Mode informiert man sich natürlich auch. Ich sage euch, große Hüte aus Wolle, Filz habe ich viele gesehen.



Interessante Stoffkombinationen entdeckt. Mantel aus 2 er lei Karostoff. Keine Farbe ist in dem jeweiligen anderen enthalten, außer vielleicht  dieser helle Rotton. Und Blumenfutter.




Schuhe sind natürlich auch wichtig. Definitiv aber nicht diese Schuhe, die es auf den Markt gab.
Es gab Vernunftschuhe in Schwarz. Kein Absatz. Gut zu Hose Rock Kleid.




Ja, Stoff gab es auch.
In der Goldhawk Road. Der Gatte hat mich begleitet, die Töchter durften endlich mal ausschlafen.
Der Kommentar am Abend vorher: "Da gehen wir lieber nicht mit, du brauchst immer so lange."
Danke Kind, ich war trotzdem 3 x mit dir im gleichen Laden wegen einer Tasche und im Topshop war ich auch mit dir. Aber macht nichts. So gehts ungestörter.
Eine Nähende Begleitung habe ich aber auch ein wenig vermisst. Das ist immer sehr schön.




Auf jeder Straßenseite mindestens 10 Läden, es sei denn es ging noch irgendwo weiter und ich habe es nicht entdeckt.
Und ich war in JEDEM Laden. Jawohl. Am Ende der 1. Straße gab es dann auch einen Kaffee.




Der 1. Stoff, 3 Pfund der Meter. Baumwolle, Viscose, Poly. Zu welchen Anteilen weiß ich nicht, von daher wird es eher kein Oberteil werden.
Ein schöner Herbstrock ist daraus durchaus vorstellbar.




Im 2. Laden gab es diesen tollen Viscosejersey. Zu einem nicht günstigen Preis. Dafür eine schöne Qualität, das war mir wichtiger.




Hach, und das ist mein Lieblingsstoff. Aus dem gleichen Laden, ich vermute der Einzige der nicht von Indern betrieben wird.
Ein Coupon leichten Baumwollstoffes. Die Grundfarbe dunkelblau, der Rest ist gut zu erkennen.
3 m für 13 Pfund, das geht dann doch auch.




In einem weiteren Laden habe ich diesen tollen Stoff gekauft, für ein Hemd für den Gatten. Er fasst sich sehr schön an. Die Rückseite ist schwarz, nichts vom Muster vorn durchscheinend. Ich denke, da kann ich mit Knopfleiste, Manschetten spielen.




Diesen Stoff in einem hellen Lila habe ich auf einem Markt entdeckt. In der Portobello Road, bzw. war es nicht mehr die Portobelloroad, aber der Markt ging ewig die Straße entlang. Stände mit allem möglichen und ein einziger Stand mit Stoff. Die Gesichter der Töchter kann man sich sicherlich vorstellen, als ich davor stehen blieb.


London ist ja die Stadt Vivienne Westwoods.
Da es ja bald einen Vivienne Westwood sew along gibt, bei Susa Sachenmacherin und Sybilles Büro für schöne Dinge 
habe ich mich diesbezüglich mal etwas umgesehen und war in der Kingsroad 430, VOR  dem Worlds End. Es war geschlossen. Es war zwar Sonntags, aber Sonntags haben die Läden in London auf, auf alle Fälle in solch großen Straßen wie die Kingsroad. Nur der nicht. Ob ich mich reingetraut hätte, weiß ich gar nicht.

Dann musste ich auch ins Kaufhaus Liberty. Ein wunderschönes altes Kaufhaus. Von außen und von innen. Und konnte ausgiebig Desigern Mode bestaunen - sofern der Rest noch durchgehalten hat.
So gerne hätte ich einen Westwood Schal gehabt, die gab es da nämlich. Ich hätte auch den für 100 Pfund genommen, statt den für 200. Aber.....
Dafür gab es noch Westwood Kleidungsstücke zu bestaunen und zum anfassen und genauer betrachten. Etwas zumindest. Bei einem Rock z.B.

Weil das Kaufhaus Liberty das Kaufhaus mit den Liberty Stoffen ist, musste ich auch dort in die Stoffabteilung.
Aber die Blümchenstoffe waren mir zu blümelig und zu lieblich und ich konnte mir nicht vorstellen, daraus etwas zu nähen.
Einen fand ich sehr toll, das war keine Baumwolle, und hatte keine Blümchen. War ein olivsenfton. Sehr sehr schön. Mit einem dunklen Muster. Eher im Senfton untergehen, aber doch sichtbar.
Material weiß ich gar nicht so genau. Dafür den Preis. 55 Pfund. Ich habe auch den nicht gekauft.




Aber doch etwas aus dem Kaufhaus, aus der Wollabteilung. Ein schönes Rowan Strickbuch.

Ja, seit gestern Abend bin ich wieder zurück. Habe heute meine Nähmaschine von der Inspektion geholt. War fast gar nichts kaputt.

Und ein neues Nähspielzeug.
Ein Schrägbandeinfasser. Eben auch für Jersey bei Halsausschnitten z.B.


Denn Nebenberuflich gibt es bei mir etwas Neues. Auf der Suche nach einem Nebenjob wie Stoffverkauf, den ich nicht wirklich intensiv betrieben habe, nur 1 Anfrage, hat sich etwas wunderbares ergeben, ein langersehnter Traum, der jetzt nicht mehr geträumt werden muß. Ich berichte zu gegebener Zeit genauer darüber. Aufregend ist es auf alle Mal. Und nein, es ist kein Buch.

Dann wird unsere Älteste Tochter ausziehen. Die restlichen Tage werden wir in Karlsruhe die Wohnung weiter renovieren und putzen und den Umzug machen.
Ich dachte ja nicht, dass sie für eine Ausbildung mal ausziehen wird. Sie ist doch erst 20 und noch so klein und so weiter und so fort.
Wir hatten Glück, und haben eine wirklich nette Wohnung für sie gefunden. Mit einem netten Vermieter.
Auch das ist eine Veränderung. 1 weniger z.H.
Der nachfolgende Umzug im Haus steht dann auch an. Die Jüngste mit dem Minizimmer bekommt das große Zimmer und das kleine wird  dann das Zimmer für Emma, wenn sie zu Besuch kommt.

Mittwoch, 5. August 2015

Dirndl Lena



Mir war danach, ein Dirndl zu nähen.
Weshalb Kinderdirndl, erzäähle ich mal wann anders.



Stoffe und Kombinationsstoffe finden, ist nicht ganz einfach. Da tue ich mir schwer. Nicht, weil ich es nicht kann, sondern der Vielfalt wegen
Aber dieser grüne Stoff - die Partnerin gibt es noch in blau, die habe ich auch, fand ich so toll.
Das helle Blau des Punktestoffes passt ganz genau.




Mit blauen Paspeln, auch die passen sehr gut.




Wo die Schleife bei Kindern gebunden wird, weiß ich allerdings nicht.
Bei den Damen gibt es ein rechtes, linkes, mittiges  und auch ein  hinteres binden.
Verheiratet, meine ich mittig, ledig, verlobt - rechts links, Witwe gibt es auch nocht - hinteres binden?




Die Rückansicht mag ich auch gern, da man das ganze Kleid aus dem Stoff sieht.
Könnte man auch solo tragen, ohne Schürze. Wird seitlich mit einem Reißverschluß geschlossen.
Die Anleitung ist gut trotzdem habe ich ein wenig was anders gemacht, z.B. das Futter des Oberteiles innen nicht sichtbar mit der Hand an den Rock und den Reißverschluß genäht, statt eins mit dem Oberstoff.  Das sieht einfach schöner aus.
Genäht in Gr. 122
Ich finde das geht prima als Einschulungskleid

Stoff - Stick und Style
Schnitt - ebook Lena von mondbresal

Mittwoch, 29. Juli 2015

Ich packe meinen Koffer....


 ... und fliege bald nach London.
3 Wochen Urlaub ab nächste Woche. 6 Tage London. Umzug der großen Tochter nach Karlsruhe. Und ein wenig dies und ein wenig das. Denn am Meer war ich leider schon in den Pfingstferien. Schluchz.



Mein neues Lieblingskleid - wenn auch etwas leicht kurz geraten - ist Vintage shirt dress.
Aus einer so tollen Baumwolle von Fashion for Designers. Luftig leicht. Das ist ein Baumwollkleiderstoff und kein Patchworkstoff. Toll. Von solchen Stoffen hätte ich gerne mehr.


Allerdings war ich irritiert wegen der Weite des Rockes. Der Schnittzeichnung nach habe ich es mir schmaler vorgestellt. Hätte ich ja ändern können. Hätte....

Quelle sew over it


 
Auf dem Balkon war es etwas windig.




Da passt schon Luft drunter.
Das würde ich gerne mit nach London nehmen.




Ein Tiramisu, zu luftig genäht, da muss ich noch mal ran und enger nähen.
Aus flutschi Viscosejersey. Das geht auf alle Fälle für London.



Ein Maxikleid aus einer Fashion Style - Nr. trage ich später nach - aus Viscosejersey.
Konzerterprobt. In der Mega Hitzewelle bei uns. Konzert im Zelt. Tocotronic. Toll wars
Programmheft als Fächer gewandelt. Ein dünner Schal in Wasser getaucht und hin und wieder um die Schultern gelegt. Das war schön kühl.

Ja, und auf warme Tage hoffe ich noch, um mit diesem Kleid durch Freiburg zu flanieren. An den See zu gehen. Oder ins Schwimmbad.

Eigentlich wollte ich mein Vogeljerseykleid zeigen, aber das ist einfach nicht aufzufinden.

Alle weitern gepackten Koffer auf dem mmm Blog

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin