Mittwoch, 25. Mai 2016

Schwalben Vögel Wildtiere Reptilien


Heute ist Motto Tag beim Me Made Mittwoch.
Tiere. Ob wild oder zahm. 2 Beine oder 4 Beine. Flügel oder keine.
Allover oder nicht.

Spätestens seit dem Prada Sew Along bin ich schlangifiziert und Leofiziert. Meint Mithosterinnen haben mir das vorgemacht, oder vorgenäht. Und mich großzügig mit der einen oder anderen Schlange versorgt.
Und deshalb habe ich kein Wildtier genäht, sondern ein Flugtier.....
Was nicht ist, kann ja noch werden....




Der Waxprint - eine Sammelgroßbestellung mit Vielen von vor 2 ? Jahren lag lange hier. Der Stoff hat mich etwas enttäuscht. Vom Anfassen. Er ist nicht weich und fällt nicht locker. Er ist eher fest und steif. Also ist ein weiter Rock schon mal komplett ausgeschlossen.

Damals hat mich auch die Kollektion von Stella Jean begeistert. Alles Waxprints, oder eben solche Drucke.
In einer Fashio Style - die vorletzte?, die vintage auf alle Fälle - wurde Stella Jean aufgegriffen und ein paar Modelle gezeigt. Eben auc hein schmaler Rock aus diesem Stoff.
Stretch ist keiner dabei, ich hoffe er ist doch so einigermaßen bequem.
Dazu gab es bei Stella eine Hemdbluse, kurzarm, mit weitem Arm. Der Schnitt ist im Heft enthalten, leider reichte mir die Zeit nicht für eine solche Bluse und obwohl viele Stoffe vorhanden im Nähbereich, kein passender. Kaum zu glauben.
Deshalb mein allover immer passendes schwarzes Shirt. Davon habe ich natürlich mehrere.
Das Shirt ist ein Raglan Basic Shirt von kibadoo.




Rockschnitt aus der Burda Style 8 -2015
Und was man ja jetzt ar nicht sieht, sind meine Schlangennichtlederschuhe.

Jetzt bin ich gespannt auf die anderen Viecher auf dem MMM Blog. Natürlich nur die auf Stoff. Es sei denn der eine oder andere Hund oder Katze ist als Beiwerk mit dabei. Oder gar ein Huhn?

Montag, 23. Mai 2016

Punktekleid





Gestern, am herrlichen warmen Sonntag, trug ich mein neues Sommerkleid.
Das 1. genäht in diesem Jahr.
Toller Viscosejersey vom Berliner Maybachufer. Anfang Mai.
Liebe Dodo - was nähst du daraus?
Der Schnitt ist Vogue 1027. Letztes und vorletztes Jahr gab es schon viele Variationen dieses Schnittes Viele sehr tolle Variationen.

Ich habe mich an das Original gehalten. Fast.
Das Oberteil hat jeweils 2 Falten am Bauch. Die habe ich auch genäht. Statt eines Beleges am Ausschnitt habe ich ein schmales Jerseybündchen angesetzt. Das mache ich meist und gefällt mir besser als meine bisher genähten Jerseybelege.

Die Ärmel sind überschnitten und sehen auch einen Beleg vor bzw. Jerseyschrägbandbeleg.
Ich habe die Belegteile zugeschnitten und angenäht, nach innen geklappt, aber nicht eingeschlagen. Dann mit cer Coverlock abgesteppt. So habe ich nicht so ein dickes Gewurstel am Arm.
Für solche Angelegenheiten bin ich einfach sehr sehr froh, eine Coverlock zu besitzen.
Zwillingsnähte bei Jeresy habe ich nie schön hinbekommen. Mit dem 3fach Zickzack absteppen gefällt mir nicht. Brauche ich ja auch nicht.

Zum Rock: da habe ich die Originallänge genommen, da ich ausnahmsweise genug Stoff hatte.
Das Bindeband, da bin ich mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe. Es ist doppelt gelegt - die Enden gehören eigentlich nicht doppelt, sondern einfach und umgenäht - und am Oberteil angenäht. In der vorderen Mitte kurz vorher mit dem annähen enden, dann das Rockteil annähen, am Oberteil mit dem angenähten Bindeband. Das sogenannte Bindeband ist dann auf einer Seite lose, an der anderen langen Seite. Zumindest bei mir, weil ich es so verstanden habe.
Und ganz eigentlich gehört noch ein Stoffstreifen mit einem Elasticband innen an das Bindeband angenäht, aber ich habe nicht verstanden wie und wo und weshalb. Ich habe es weggelassen und vermisse nichts.

Ich mag mein neues Kleid. Und überrascht auf den Fotos war ich vom Punkteverlauf. Den finde ich toll. Die Punkte sind auf dem Stoff waagerecht und das Schnittteil an der Bruchkante zugeschnitten. Durch die Weite des Rockes verlaufen sie leicht diagonal.


Foto von hier



Freitag, 13. Mai 2016

HerrMann im Mai


Herrlichste Wolle von Malabrige - socks. Mit dem tollen Namen Playa
Bestellt bei Lanade. Da ein 2. Strang gebraucht wurde, bei Lanade nicht mehr vorrätig war, via Jules Wollshop bestellt. Die Farbe ist etwas dunkler, ganz leicht. Fällt aber kaum auf. Schade eigentlich.




Gestrickt. Ein Tuch. Natürlich von Stephen West. Vor einigen Jahren schon die Anleitung gekauft. Vor dem West Hype.



Ein Übergangsschal, oder eher en kleines Tuch.
Verdrehte RechtsMaschen, die auf der Rückseite verdreht links gestrickt werden




Passend zur Jacke. Wenn dann mal die olivfarbene genäht wird, passt sie dann auch dazu.




Unspektakuläres aber schönes Gestrick




Mit Widerhaken an den Tuchenden




Anleitung Herbivore von Stephen West

Wer noch für den Mann, Freund, Vater etc. gestrickt hat. Kein Probegenähtes -gestricktes zeigt, einen aktuellen Post hat, kann sich gerne verlinken.
Das Linktool ist 1 Woche geöffnet.





Mittwoch, 11. Mai 2016

Mc Calls Kleid



Heute zeige ich wirklich ein Kleid, das nicht neu genäht.
Dafür aber heute getragen.
Der Me Made May macht es möglich. Und das Wetter. Sonst ist es in anderen Monaten schon dunkel.


Morgens noch mit Strickjacke. Jetzt auch schon ohne. Leider fängt es an zu nieseln, die Wolken sind auch schon da. Schade.




Bei diesem Kleid handelt es sich um ein Hemdblusenkleid, Mc Calls 6696 - gezeigt, auch mit Details, hier
Der Kragen ist bei meinem vielen Haar kaum zu sehen.
Einmal Zopf, den dann öffnen, dann viel Volumen im Haar.

Mehr genähtes auf dem MMM Blog mit der heutigen Gastbloggerin Green Bird

Ich mag unsere Gänseblümchenwiese.

Dienstag, 10. Mai 2016

Ich stricke gerade....

... an mehreren Projekten.
Tuch für den Mann, das schon längst fertig sein könnte wenn die doofe Wolle endlich käme

Der Drops sale ging auch an mir nicht einfach so vorrüber.
Ich habe ein paar Alpaca Knäuel zu noch vorhanden bestellt. Insgesamt 6 Farben a 1 Knäuel. Sehr überschaubar.




Sehr ungewöhnliche Farben für mich.
Aber wenn mein brauner Mantel fertig ist irgendwann werden sie wunderbar passen.
Pistazie, Camel, Lila, Koralle, Beige




Gestrickt wird Garter Goodness. Immer noch Stephen West. Ich bevorzuge die einfachen Muster gerade den gestrickten Mustern wie Ajour. Deren Zeit wird wieder kommen.




Ich hoffe auf ein großes Tuch. Normalerweise wird es kraus rechts gestrickt. Ich probiere es einmal mit dem Erbsmuster, oder Perlmuster.
Immer schön geradeaus. Zunahmen nach dem Maschenmarkierer. Es werden immer mehr Segmente, so komme ich an ein weites Tuch. Irgendwann werden es viele Endlosreihen sein, aber das stört mich nicht. Für Zugfahrten ideal.
Geht es doch nächste Woche auf eine weitere lange Zugfahrt mit hoffentlich keiner Verspätung.

Montag, 9. Mai 2016

Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin

Und auch schon wieder zurück von Berlin.
Der deutschen Bundesbahn danke ich sehr sehr herzlich für den wunderbaren Transport im ICE und für die 150 geschenkten Freifahrt Minuten. Ganz umsonst, muss man dazu sagen. Ehrlich, wo bekommt man 150 Minuten GESCHENKT.

Nichts desto trotz bin ich mit 90 Minuten Verspätung angekommen und konnte noch auf einen Geburtstag gehen. Von Wiebke.
Dort waren dann auch meine 3 Berlinmitbesucherinnen aus Köln Bielefeld Karlsruhe.
Und so einige Berlinerinnen nebst Bremen/Berlin.

Am Abend ging es dann ins Theater.
Richard der 3., Shakespeare, ich war mir nicht sicher ob ich das nach einer 7,5 Stündigen (geplanten 7,5 Std.) wirklich will. Da ist man ja k.o., sitzt die ganze Zeit. Dann noch mal lange sitzen.
Kurzum. Lars Eidinger war das Stichwort. Egal wieviel ich schon gesessen bin im Zug, für ihn gerne noch mal ein paar Stunden im Theater.
Ich kenne und liebe ihn als Filmschauspieler. Nicht nur als Täter im Tatort - wenn ich mich nicht irre der 1. Tatort mit Fortsetzung (ich zähle Tatort mit Till nicht mit)


Hach, und so live ist er noch viel wunderbarer. 
Das Stück hat mir sehr sehr gut gefallen. Und Herr Eidinger war wirklich sensationell. Ich bin kein Profi und Beurteilungen, aber mir hat es wirklich gut gefallen und die 2,5 Stunden oder länger ohne Pause gingen dann doch schnell vorbei.
Nackt spielen im Film ist nichts aussergewöhnliches. Nackt spielen auf der Bühne - ja, auch das habe ich noch nie gesehen. Wer nackt gespielt hat? Ratet mal!!



Freitags der obligatorische Marktbesuch.
Spontan kam noch Fr. Drehumdiebolzeningeneurin dazu. Die ich leider nur aus der Ferne sah, da wir 4 zu spät kamen und ich die Stoffstände in sehr netter Begleitung gründlich durchforstet haben. Ein Schwätzchen mit den Händlern - der ja für Fotozwecke die Fotos auch mal halten muss.
Dodo, Wiebke, Yvonne und ich waren der harte Kern, die, die am gründlichsten die unteresten Stoffballen nach oben geholt haben. Stoffballen umgewickelt wurden, da erst weißer Stoff, dann blauer und danach der, den ich wollte.

Hermes der Götterbote wird mir hoffentlich meinen blauen Müllsack mit kostbarem Inhalt zusenden.


Nach Stärkung in der Sonne ging es dann zu Thatchers.
Da war es ganz nett, aber Stoffmäßig eher mager. Und wir waren auch schon erschöpft. Dort fand ich nur 2 Stoffe.
Einen Strick Baumwolle Viscose. Ganz leicht.
Und folgenden



Der ist witztig und verdient ein Sonderfoto. Kunstfell in ecru. Für die Tochter.




Die Fellfasern sind teilweise zusammengeklebt oder verfilzt. Ich kann es gar nicht beschreiben. Fühlt sich schön an und sieht auch toll aus.




Die zusammengeklebten sind etwas fest. Sieht trotzdem ein wenig wie Federn aus



Samstag ging es noch zu Hüco
Dort findet man wirlich viel.
Ich habe immer noch den Animalprintinfizierten Blick. Schlange gab es zuhauf. Aber keine gekauft.



Nur ein Wollstoff mit Viscoseanteil. Dunkler als das Foto. Richtig tiefdunkle Pflaume.
Es wir Drillinge davon geben.

Dann auf zur Demo bei den Hackschen Höfen.
Wir waren ja nicht vorbereitet, so sahen wir sie Falaffelessend und Füße ausruhend von der Bank aus vorbeiziehen um danach gestärkt auf Schuhsuche zu gehen. Nur eine wurde fündig. 2 weitere nahmen halt eine Tasche statt Schuhe. Die 4. leider weder noch.

Ja, die Heimfahrt mit der Bahn lief auch fast gut. bis 1,5 Stunden vor dem Ziel. Daraus wurden aus verschiedenen Gründen 2,5 Stunden.

Ich bin bedient und ich hoffe am Pfingstmontag verläuft die Fahrt nach Hamburg nach Plan, und die Rückfahrt auc.

Heute Erholungstag. Tierarztbesuch und die Sonne genießen.
Morgen wieder arbeiten.

Grüße an alle die ich in Berlin traf. An die 2, die ich neu in "echt" kennenlernen durfte.
Es war einfach wieder sehr sehr schön.

Mittwoch, 4. Mai 2016

Schnittmixkleid

Letztes Jahr sah ich ein tolles Kleid aus diesem Stoff bei Fr. Overluck.
Gesehen. Stoff bestellt.
Leider dann doch etwas enttäuscht. Ein eher etwas dickerer Baumwollstoff mit Elasthan.
Nichts desto trotz wurde er vor kurzem verarbeitet. Schön finde ich ihn immer noch.
Senfgelb mit türkis. Braun. Ein wenig orange und weiß und auf den großen Flächen hat er sogra kleine schwarze Striche. Was will ich mehr. Schwarzkompartibel eben.

Die Beine bräuchten allerdings noch etwas Farbe. Und ich fürcht ich muss doch noch Beinkleider dazu tragen.





Der Schnitt ist ein Mix.
Oberteil von einem Kleid, ich vermute Simplicity irgendwas. Wiener Nähte. Das Rückteil ist im Original tiefer geschnitten, ich habe es nach oben gezogen.
Das gerade Vorderteil am Halsausschnitt habe ich Schilddrüsenfreundlich geschniedert, indem ich einen Schlitz eingearbeitet habe.
Das Rockteil ist auch entweder Simplicity oder Butterick. Ich weiß es leider gar nicht. Hinten auf alle Fälle mit Schlitz.
Das Kleid ist komplett ungefüttert. Kann es aber mit Unterkleid tragen und im Sommer ohne Strumpfhose wurstelt sich nix hoch, da geht es ohne Unterkleid.

Nina, das wäre jetzt ein Rockteil für das ich das Elasthanfutter nehmen würde.

Jetzt geselle ich mich zu den anderen Damen, vermutlich ohne Herren, dafür Dodo mit einem Ugly Rock. Superschön.
Zum Me Made Mittwoch. Und anschließend noch zum Me Made May, der ursprüngliche Pate (so nehme ich es an und habe es so in Erinnerung) des Me Made Mittwoch.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin