Donnerstag, 29. September 2016

Stoffe aussortiert

Ich sortiere weiter aus.
Diesmal Stoffe. Ich stelle sie nach und nach in meinem Flohmarkt blog ein
HIER gehts lang

Mittwoch, 28. September 2016

Askews me von Stephen West

Diesmal kein Tuchflohmarkt. Dies Tuch darf definitiv bei mir bleiben.
Ein erneutes Askews me von Stephen West.
Gestrickt aus Alpaca Silk von drops - eine Farbüberraschung, denn die Farben sind entsprechen den auf dem Monitor nicht immer der Realität. Ziemlich grell tomatig. Solo hätte ich sie nie verstrickt.
Dazugekauft habe ich kid silk, ebenfalls von drops in einem hellen beige, natur vermute ich, oder sand.

Askews me habe ich aus Merino Wolle, wieder von drops - auch hier überzeugt mich das Preisleistungsverhältnis - gestrickt. HIER gezeigt.
Die Anleitung bei ravelry gekauft.
Es lohnt sich auf alle Fälle die Projekte anderer Stricker/-innen anzusehen. Faszinierend.
Da sah ich auch ein Beispiel aus 2erlei Mohairgarn.
Ich wollte musste aber mein Alpaca silk verarbeiten.


Die Briochetechnik ist unser deutsches Patentstricken. Und hier 2 farbig.
Beim 1. Tuch hatte ich Startschwierigkeiten, mich aber irgendwann durchgebissen und siehe da - nicht zu viel denken und woanders schauen, nein, einfach tun was in der Anleitung steht.
Beim 2. ging es dann auf Anhieb.
Es wird immer dunkles und helles Garn beschrieben in der Stricktechnik.
Mein dunkles Garn ist das Rot. The right side.



 Hier sieht man mehr helles Garn.




Hier sind beide Seiten zu sehen. Und somit auch der Unterschied. Der nicht so krass ist wie bei schwarz weiß, aber trotzdem sichtbar.




Ich kann mich ja ewig zu Detailaufnahmen hinreißen lassen. Leider habe ich in der Abendsonne fotografiert, mit viel Schatten im Garten. Deshalb wenige Details.



 Hier wiede mehr rot.




Hier mehr hell.

Auf diesen beiden Fotos kann man auch die einfach nur geniale Stricktechnik erkennen. Er beginnt auch in der Mitte der langen oberen Kante. Aber nicht nur das. Es sind die Zunahmen an Stellen wo ich nie darauf kommen würde und einfach tolle Details entstehen.
Es begeistert mich immer wieder aufs Neue - die Strickweise des Herrn West.








Seht ihr die Stelle, wo sich die Zunahmen wieder ändern? Und dadurch dem Tuch wieder eine neue Richtung gibt?
Mich fasziniert das total.

Ich arbeite - oder stricke - fleißig meine begonnenen Strickprojekte ab- von diesem Jahr - 3 Tücher, 3 Jacken.
1 Strickjacke wartet auf Fertigstellung im nächsten Frühjahr. Die 2. ist bis auf die Fadenvernähung fertig. Die 3. bald.
Deshalb habe ich mir den Herbsjacken knit along gegönnt.

Von meinen 3 begonnenen Tüchern ist dieses fertig, die anderen beiden nicht - die sind nicht von Hr. West und mal in uni, da ist mir auch mal danach. Der Winter hat ja noch nicht begonnen.

Trotzdem nehme ich am Mystery Shawl KAL von Hr. West teil. Er hat schon begonnen, ich habe die Anleitung gekauft. Auf Raten quasi. Der 1. Teil ist da, mit den Materialangaben. Ab dem 6. Oktober gibt es den 1. Teil der Anleitung. Ich bin sowas von gespannt.

Donnerstag, 22. September 2016

Tücher Flohmarkt


Ich besitze mehr Tücher als ich tragen kann. Und stricke auch mehr als ich tragen kann. Das wird nicht aufhören.

Deshalb möchte ich hier einige anbieten zum Verkauf.
Sie sind alle getragen, aber nicht sehr häufig, da ich ja genug zum Wechseln habe.
Vor dem Verschicken, falls Interesse besteht am Kauf,  werden sie alle von mir mit der Hand gewaschen.

Bei Interesse bitte ein Mail an wollixundstoffix ät gmx de


Tuch in Rot. Aus Wolle von lana grossa. Merino und Alpaca
Ein schönes dunkleres Rot.
Das Tuch fällt nicht direkt unter Flohmarkt, ich habe es für die Atelierzeit gestrickt und nicht verkauft.
Die Wolle ist auch einiges teurer als von drops. Deshalb auch das Tuch .


Ich denke an 80 Euro. plus Porto
HIER Informationen zum Tuch




Das 2. Tuch
Das rote Tuch ist ebenfalls aus reiner Alpaca Wolle von drops.
Es ist groß, nur das Rot ist nicht ganz mein Rot.
 
 Ich denke an 50 Euro plus Versandkosten.
HIER findet ihr genaueres zum Tuch.


















Mittwoch, 21. September 2016

Schwarzes Kleid

Ich könnte viele schwarze Kleider haben und es würde mir nicht langweilig werden.

Diesmal habe ich etwas für mich sehr ungewohntes ausprobiert. Ein Kleid ohne Taille.
Ein Sack würden einige sagen.



Ich mag es. Das Kleid ohne Taille.
Es ist ein Schnitt aus der La Maison Victor 5-2016
Dort zu sehen aus einem tollen Leoprint. Den ich leider nicht hatte.
Vorgesehen ist ein etwas schwerer fallender Stoff.
Zum Glück habe ich auf dem Stoffmarkt einen wunderbaren Viscosecrepe gekauft, von Gerry Weber. Nicht zu dick, locker aber schwer fallend. Schwer zu beschreiben. Wichtig ist mir dass der Stoff nicht starr ist, sondern fließend.
Mini trage ich nicht wie das Model auf dem Heft. Auch bin ich weder so groß noch so schlang und so jung auch schon lange nicht mehr.
Ich habe das Kleid um eine Postkartenlänge (die lange Seite) verlängert. Das hatte ich als Maß gerade zur Hand und hat gut funktioniert.

Ungewohnt aber sehr bequem. Die Ärmel sind 3/4 und unten nicht eng, sondern weit und mit einem schmalen Bündchen eingefaßt. Auch das gefällt mir sehr.






Ich bin kein Gürtelfan. Trotzdem habe ich es heute mit Gürtel getragen. Am Sonntag ohne Gürtel.
Geht beides, wobei der Gürtel halt in Position geschoben werden muss wenn er nicht fest geschnurrt ist. Ich habe ihn locker gegürtelt. Rutscht dann eben in der Taille nach unten, man muss dann öfter den Sitz korrigieren.



Es handelt sich um diesen Schnitt. Mit einer wunderbaren Känguruh Tasche vorn. Die ich erst weglassen wollte, aber dann dachte ich: weg geht immer, dran machen nicht.
Sie bleibt. Da ist Platz für das Taschentuch und anderes.

Jetzt schaue ich ganz entspannt noch einmal beim MMM vorbei. Dodo trägt einen wunderbaren Faltenrock.

Montag, 19. September 2016

schwarz-weiss-quilt - Zwischenstand oder fertig aber noch geheim

Im Juni fragte Mond vom bimbambuki Blog wer Lust hätte gemeinsam einen Quilt zu nähen.
Da musste ich nicht lange überlegen. Ich mag Frau Mond. Ich mag ihren Blog. Ich mag schwarz weiss.

Hier der Post von Frau Mond dazu.



Ich bin nicht die Quilterin. Ich beherrsche allereinfachste Techniken, wenn überhaupt.
Ich würde es vielleicht öfter ausprobieren, aber ich scheitere schon an der Stoffauswahl. Das vermutlich daran liegt, dass ich es nicht so bunt mag.
Vor vielen Jahren, genau genommen 2009 nähte ich einen Quilt für mich. Schwarzweiß gemusterte Stoffe. Damals besaß ich weder Rollschneider, noch Schneidematte noch Lineal.

Das war diesmal einfacher.....




Bis Ende September sollen alle verschickt sein.
Ich habe letzte Woche den 1. Block bekommen. Ich bin begeistert.




Auch die Postkarte ist ein kleines Kunstwerk. Wunderwunderschön.




Mein Stapel. Noch unfertig.




Inzwischen sind meine 12 fertig. Und ich habe die ersten 2 Blöcke für meine zukünftige Decke sind fertig.
Und bin so gespannt auf die anderen 10.


Samstag, 17. September 2016

Herbstjacken - Knit - Along


 Eigentlich wollte ich nicht mitmachen. Oder eigentlich mit einer großen langen Kuscheljacke die ich letztes Jahr begonnen habe. Aber eigentlich hat die noch Zeit bis es kälter wird.

Und eigentlich habe ich 3 begonnen Strikjacken.... Und 3 begonnene Tücher.  Ich muß immer, und ich mag es, mehrer Sachen gleichzeitig oder nacheinander zu beginnen, bis ich mich dann irgendwann entscheide, genau dies jetzt zu beenden.

Die Tücher sind nicht im Rennen beim Herbstjacken Knit Along von Sylvia und Luise.

Begonnene Strickjacke Nr. 1 vom Frühjahr:
Baumwolle, kann noch warten bis nächstes Frühjahr.

Begonnene Strickjacke Nr. 2:
ebenfalls Baumwolle, aber gestern fertiggestellt. Nur noch Fäden vernähen. Druckknöpfe annähen, vorher noch Ripsband kaufen und annähen. Geht doch.

Begonnene Strickjacke Nr. 3:
Alpaca und im Urlaub begonnen. Z.h. weitergestrickt. Fehlt nicht mehr so sehr viel, von daher nicht für den Knit Along geeignet.

Dann, ja dann, sah ich bei Fr. Nahtzugabe DIE Jacke, die ich auch brauche. Sogar in der gleichen Farbe. Freundliche Anfrage, freundliche Zusage die gleiche Wolle zu benutzen.



Wie so oft handelt es sich um Drops Wolle. Alpaca. Das Preis Leistungsverhältnis ist unschlagbar.
Im Sale habe ich nicht zugeschlagen, da ich nicht Wolle horten wollte wo ich nicht weiß was daraus wird
Also neu bestellt und heute kam das geliebte grüne Päckchen. Hurra.




Auf der Banderole steht irgendetwas von all time favorit.
Dem kann ich zustimmen.




Es handelt sich um diese Strickjacke. (ich drucke meist in schwarz weiß aus)
"Eisen", eine kostenlose Anleitung von knitty
 Ich sah dies bei Fr. Nahtzugabe und wusste, genau diese Jacke möchte ich auch. Und somit bin ich dabei.
 

Mittwoch, 14. September 2016

Schon wieder ANNA




Mein Kleid ist unspektakulär, aber bewährt. Der Schnitt ist Anna und  von by hand london.
Ich habe den Schnitt schon einige Male genäht. Wie oft, das kann ich gar nicht sagen.
Das Oberteil hat 2 Ausschnittmöglichkeiten, leicht U-Bootmäßig oder V Ausschnitt.
Hier habe ich den V Ausschnitt gewählt, der ganz prima von meinen Haaren verdeckt wird. Nun gut.
Der Stoff ist ein Baumwollstoff mit Elasthan vom Maybachufer in Berlin.
Weißgrundig mit blau grün braunen Blumen. Seitl. schwarz weiße Streifen.



Mit diesen beiden Bildern möchte ich mich heute als Teammitglied des MMM verabschieden.


Warum könnt ihr auf dem MMM Blog nachlesen.

Jetzt kann ich dann wieder ganz wollixundstoffix sein.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin