Mittwoch, 28. Januar 2015

Strenesse Wollkleid - mmm 4-2015

Bei alfatex habe ich einen wunderbaren Wollstoff mit etwas Elasthan erstanden. Von Strenesse. Tolle Qualität, schöner Fall.
Diesen Butterickschnitt 6015 wollte ich unbedingt nähen, allein wegen dem Oberteil. Das Rockteil hat mich auch gereizt. Genäht habe ich als einer letzten Kleider im Dezember. Immer wieder ein wenig, ich war ja mit meinem Adventskalendernähen beschäftigt. Im Weihnachtsurlaub habe ich es fertig genäht.
Genäht habe ich den Schnitt ein weiteres Mal aus einem Samtstoff, hier gezeigt.


Das erste Modell hat die Godetähnlichen Falten.




Ein Rock mit Schwung sozusagen.



 Dazu meine rote Strickjacke nach Kim Hargreaves. Hier gezeigt.



Diesmal hat es für 3/4 lange Ärmel gereicht. Aber auch nur, weil ich vergessen habe, 2 Schnittteile zuzuschneiden. Die seitlichen vorderen. Schreck.
Zum Glück gab es noch einen letzen halben Meter. Wäre eigentlich zu kurz gewesen aber ich habe gehofft, dass der Reststoff nicht 50 cm ist, sondern etwas länger. So war es auch, es waren 60 cm und ausreichend.




Hier kann man den Stoff auch etwas erkennen. Und die Godets.



Stoff: alfatex
Schnitt: butterick6015
Inspiration: Stoff und Schnitt
Strickjacke: Modell Bea von Kim Hargreaves aus dem Buch precious

mehr me made auf dem mmm blog
mit fr. crafteln in einem wunderschönem Karokleid

Sonntag, 25. Januar 2015

Sonntagskuchen # 3 - 2015 Norwegischer Drommekage und Sonntagsmusik


Wieder ein Rezept aus der lecker Bakery 1-2014
Ein schwedischer Kuchen mit Kokos und Buttermilch








Ein Rührteig mit Buttermilch.
Ein Guß aus Kokos Butter Karamelsirup
1 Vanilleschote
175 g weiche + etwas + 75 g Butter
175 g Zucker
4 Eier (Gr. M)
75 ml Buttermilch
225 g Mehl
50 g + 100 g Kokosraspel
1 TL löliches Kaffeepulver
150 g brauner Zucker (weißergeht auch)
40 g Karamellsirup


 175 g Butter, weißen Zucker und Vanillemark schaumig rühren. Eier nacheinander, dann Buttermilch unterrühren. Mehl, Backpulver und 50 g Kokosraspel mischen, kurz unterrühren. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C

Boden einer quadratischen Springform mit Backpapier auslegen.  Teig in die Form geben und glatt streichen. Im heißen Ofen 20–25 Minuten backen.

Für den Guss 100 ml Wasser aufkochen und das Kaffeepulver darin auflösen. 75 g Butter, 100 g Kokosraspel,  Zucker und Karamellsirup zugeben. Bei schwacher Hitze schmelzen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Guss sofort darauf verteilen. Bei gleicher Temperatur ca. 8 Minuten weiterbacken und herausnehmen. Erst ca. 30 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auskühlen lassen. In 3–4 cm große Würfel schneiden und nach Belieben Orangen-Kirsch-Kompott dazu servieren.


Musik darf auch nicht fehlen.
Ich habe die letzten Tage Tocotronic wieder entdeckt.


Ich mag die Musik.


Noch mehr Sonntagskuchen?



Mittwoch, 21. Januar 2015

Annäherungskleid, das Zweite und mmm 3/2015

Hier habe ich mein Projekt incl. Annäherungsbericht schon gezeigt.
Und wie man sieht, ich hab nix verändert. Das was ich gestern vorhatte, das hab ich einfach verschlafen und verlümmelt.
Ich lass das jetzt erst mal so.




Die Schnittkombination ist mccalls 4769. Allerdings ohne angesetzte Knopfleiste, die habe ich im Schnittteil mit eingerechnet. Am Rockteil und am Oberteil.
Das Oberteil hat einen anderen Kragen, den habe ich von Simplicity 2403 übernommen. Das heißt nicht ganz, ich habe die Oberteile beider Schnitte aufeinandergelegt und Halsausschnitt von Simplicity eingezeichnet, damit der Kragen passt.
Ich kann das keinem empfehlen, denn, es hat NICHT gepasst. Der Kragensteg war zu kurz. Da habe ich angestückelt in der Mitte - man sieht es nicht, ist unter dem Kragen. Der Kragen ist etwas zu kurz, aber es geht gerade so.
Stoff ist keiner mehr da. Nur kleine Reste. Ich dachte, dies mit einem schwarzen Kunstleder zu ersetzen. Was nicht ist, kann noch werden.
Außerdem habe ich den Kragen deutlich vergrößert, die Spitze verlängert. Das ist aber gelungen.
Die Taschen haben keine Klappen. Die wollte ich auch aus Kunstleder nähen.
Und jetzt sehe ich auch, dass die Taschen weiter nach außen müßten.
Es gäbe noch einiges zu tun.

Trotzdem habe ich es schon getragen. Sehr gerne sogar. mit Strickjacke.

Ich habe mich auch einmal an eine neue Rocklänge getraut.

Aber so lange wie das Original ist es nicht, Stoffermangelung war der Grund.


 mccalls 4769




Schnitt: überwiegend Mccalls 4769, ein Kragen von Simplicity 2403
Stoff: Maybachufermarkt Berlin Herbst 2014
Inspiration: natürlich das Kleid von Ralph Lauren

Heute bin ich besonders gespannt, wieviele Annäherungskleidungsstücke beim mmm zu sehen sind.
Schade finde ich nur, dass die Damen ohne Blog ihre tollen Kleidungsstücke nicht zeigen können.

Ach ja, in Bielefel habe ich noch etwas gelernt. Oder erkannt. Besser wiedererkannt.
Bezüglich des Me made Mittwoch.

Ich bin ein Teil des Me made Mittwoch. Nein, ich gehöre nicht zur Crew. Aber ich gehöre zu denen, die mehr oder weniger regelmäßig, dann aber gerne teilnehmen.
Ich gehöre zu denen, die gerne für sich selbst Kleidungsstücke nähen und diese (gerne) an sich selbst präsentieren. Auch am mmm.
Ich gehöre zu denen, die sich gerne solche Kleidungsstücke am mmm ansehen. Wohlgemerkt Kleidungsstücke. Ein Accessoires ist und bleibt ein Accessoires. Aber gerne doch eine selbstgebastelte Brosche zu einem selbstgenähtem Kleid.
Was ich jetzt so gar nicht am mmm sehen möchte, nicht einmal zum Gesamtoutfit, das wäre jetzt z.B. eine Pizza, auch wenn selbstgebacken.
Lieber ein schönes Shirt an einer interessanten Frau, oder ein Rock, eine Hose, selbstverständlich auch ein Kleid
Und deshalb bin ich ein Teil des Me made Mittwoch.

Ist noch wer ein Teil des mmm? Logo - ganz viele. Bitte hier entlang zum Me made Mittwoch Blog

Montag, 19. Januar 2015

# Annäherung 2015

oder Nähen bis nach Mitternacht.

Zuerst ein dickes fettes Dankeschön an die Organisatoren vom letzten Jahr, von diesem Jahr und den nächsten Jahren.
Alle Wünsche werden wahr
mamamachtSachen
drehumdiebolzeningeneur

An buntekleider die mich vom Bahnhof abgeholt hat, mich anschließend mit Kaffee, Suppe (dankeschön an den Mann, war sehr lecker) und Kuchen in genau dieser Reihenfolge versorgt hat.

das büro für schöne Dinge die mich mit nach Verl zum Stoffkauf mitgenommen hat.

Und alle die dort waren. Es war grandios.
Wir haben wirklich bis Mitternacht genäht. Anschließende mußte sich natürlich ausführlichst unterhalten werden. Durst hatten wir auch. Herr Delay brachte uns mit Musik durch die  1. Nacht.
Die 2. Nachtmusik war gemischt, doch Fischer ZZ rief bei einigen Damen äußerst große Begeisterung hervor.
Wir sprachen über Sinn und Unsinn. Wir haben viel gelacht.

Jetzt gehe ich dem Alltag nach. Zum Glück muß ich heute nicht arbeiten.
Und das Brot ist im Backofen (für die insider)


Solche Ereignisse bedürfen ja einer Vorbereitung. Ich tat dies mit einem Nähsteckbrief, Schnittmustervermischungen, Zuschnitt, Versäuberung, Bebügelung.
Geplant, ein Kleid, was sonst.



Ich nannte es "Cowgirlkleid" Ein Modell von Ralph Lauren.
Rotkarierter Stoff war nicht da. Der Vorrat sah ein petrol grau weiß karierten Stoff vor.




Mein 1. Karozuschnitt. Bereitete mir auch direkt Kopfschmerzen. 3 Meter Stoff sind nicht viel, wenn der Karoverlauf beachtet werden muß. Dies Resultat brachten meine O Kenntnisse darüber zustande.
Die Oberteilkragenschnittkombinationoperation ist nicht gelungen.
Der Kragensteg zu kurz, gestückelt. Kragen auch zu kurz natürlich, irgendwie reingefriemelt.
Dem nehme ich mich heute noch mal an, und schaue ob ich da noch was ändern kann. Stoff ist aber keiner mehr da, der hat nicht mal für lange Ärmel gereicht und was mich besonders traurig macht, nicht für Manschetten. Das ist dann kein echtes Cowgirlkleid.
Die Klappen fehlen auch. Die sind im Karoverlauf zwar korrekt zugeschnitten. Aber mit dem hell im Karo sehr nahe am Brustpunkt. Das schauen wir uns heute auch noch mal genauer an.
Ebenso den Faltenzug.
Ansonsten sind die Knopflöcher drin und es ist gesäumt - vielen Dank Miriam. Also gesäumt hab ich selbst, aber Miriam hat die Länge abgepustet.

Für Gelächter haben das Kleid und ich auch gesorgt, denn die 1 Brusttasche habe ich exakt einen Karoverlauf höher angenäht. Haha. Was haben wir gelacht. Fast so gut wie mit zweierlei Stiefelen ausser Haus gehen. Wohlgemerkt noch in 2 verschiedenen Farben.
Nein, nicht ich.

Schnitte und Material stelle ich dann beim korrigiertem Kleid vor.


Ein Zweitprojekt habe ich auch eingepackt.
Falls ich das Kleid in die Ecke werfen wollte. Aber ich habe durchgehalten.

Eine Tasche. Loretta von Elbmarie. In einer Herrenversion.
Allerdings war z.H. schon alles zugeschnitten und die Einlage aufgebügelt.

Die Höhe um 5 cm verlängert und um 4 cm verbreitert.


Zeltstoff und antikbraunes Kunstleder.



Allerdings ist mir das Nähen am Sonntag sehr sehr schwer gefallen.

Und weil der Trend zum 3. oder 4. Projekt ging, wer auf Twitter gelesen hat.....
Habe ich am Morgen der Abreise noch schnell Stoff und 2 bereits genähte Schnitte, Garn und Reißverschluß eingepackt. Samstag nach Mitternacht zugeschnitten. Genau 1 Rockteil und ein halbes Rückteil. Mehr nicht.
Ich entschied mich für die Tasche.

Die Abschlußrunde und Vorstellungsrunde habe ich leider verpasst, da saß ich schon im Zug. Ich weiß jetzt leider nicht, wer wie viele Kleider und Jacken und Hosen genäht hat.
Ich bin gespannt auf den Fr. Haas Mantel, den pink Mantel, den orangenen Mantel, den grünen Mantel. All die vielen bunten Mäntel.
Und alles andere.

Und Anja, es geht nicht mehr ohne Blog!!!!

Mittwoch, 14. Januar 2015

Rock mc calls 7022 - mmm 2/2015


Rock aus einem schwarz/weißem Feincord. Genäht habe ich den Rock letzten Herbst.
In der Variante mitFalten habe ich hier gezeigt




Das Shirt aus Viscosejersey ist schon etwas älter.
Hier in der grünen Version gezeigt.

Heute war es so warm, dass ich meine Strickjacke ausziehen konnte








Den Bund habe ich mit einer "Minibommelborte" abgesetzt.
Die Taschen habe ich selbst hinzugefügt.







Weitere gut gekleidete Leute auf dem mmm Blog

Rock:
Schnitt: Mc calls 7022
Stoff: Maybachufermarkt Berlin 2013
Inspiration: der Schnitt selbst

Shirt:
Schnitt: Burdastyle 02/2013
Stoff: Viscosejersey - ich glaube aus einem Stoffladen in Emmendingen
Inspiration: auch der Schnitt selbst

Montag, 12. Januar 2015

Nähen für die Lieben - Teil 2

Wie schon richtig erkannt, bei Nähen für die Lieben Teil 1, gibt es mindestens auch Teil 2.
Heute auch ohne Verwirrungen mit Tochter 1-3 und Wunsch von Tochter soundso, getragen von Tochter soundso.

Ein Sweat. Kein Wunsch. Dies war eine Überraschung.
Für Tochter 2



Ein einfacher Sweat. Schnitt abgenommen von einem Kaufshirt von H(asi) & M(ausi)
Eine kleine Veränderung, das Rückteil ist etwas länger als vorn.
Der Stoff hat ein wenig Glitzer. Das Glitzer ist aber schon fast weg. Auch nicht wirklich schlimm. Wenn man aber ein Pullover mit Glitzer haben und behalten möchte, dann ist das natürlich ziemlich doof.




Da gab es ein super Nähvideo von burda style. Und schwups, war das Bündchen länger.

Und es wird auch gerne getragen.

Schnitt: selbst erstellt von einem Kaufshirt
Stoff: Stoff und Stil
Inspiration: H(asi) & M(ausi) und die Tochter selbst

Sonntag, 11. Januar 2015

Sonntagskuchen # 2 - 2015 KANELKNUTER und Sonntagsmusik




Heute zum Kaffe - herrliches Hefegebäck: Kanelknuter
Ein schwedisches Hefegebäck




Füllung mit Marzipan, Zimt, Zucker und gehackten Haselüssen. Lecker

Das Rezept ist aus der Lecker Bakery 1/2014

Die heutige Sonntagsmusik ist heute
José Gonzáles - ein weiterer Tipp von Minervas Pool  






Noch wer gebacken? Und sinnlos fotografiert (oton meiner Töchter)?



LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin